Preis-, Sortiments-, Promotion-Management

In diesem Forschungsgebiet werden u.a. Fragestellungen zum Sortiment, Preis und Promotion als zentrale Entscheidungsprobleme eines jedes Handelsunternehmens in den Fokus gestellt und behandelt.

Gegenstand

Die Themenbereiche Sortiment, Preis und Promotion stellen unter anderem die zentralen Entscheidungsprobleme eines jedes Handelsunternehmen dar. Die gesteigerte Wettbewerbsintensität, schwindender Differenzierungsspielraum der Produkte und Handelsformate, gestiegene Kosten, ein gestiegenes Preisbewusstsein der Konsumenten und ein hoher Einfluss des Preisimages des einzelnen Handelsbetriebs auf die Wahl der Einkaufstätte machen diese Themenbereiche immer wichtiger. Die speziellen Charakteristika des Handels, insbesondere des Lebensmitteleinzelhandels, erfordern dabei eine spezielle Betrachtungsweise. So stellt die enorme Größe des Sortimentes und die damit einhergehenden starken Verbundwirkungen und die Struktur des Lebensmitteleinzelhandels aus geografisch verteilten Filialen, die zusätzlich eine standortbezogene Sortiments- und Preisbildung erfordern würden, eine hohe Komplexität in der Entscheidungsfindung dar. In der Vergangenheit wurden diese Entscheidungen vor allem auf Erfahrungswerten und als Bauchentscheidungen getroffen. Durch den sich verschärfenden Wettbewerb und neue Wettbewerber, gerade aus dem Umfeld des Onlinehandels (bspw. Amazon mit AmazonFresh), wird die systematische Entscheidungsbildung eine Notwendigkeit zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.

Die gleichzeitige Verfügbarkeit der relevanten Informationen, durch die Entwicklung von neuen Systemarchitekturen und die Verfügbarkeit der notwendigen Verarbeitungsressourcen (In-Memory-Datenbanken), macht eine Optimierung der Entscheidungsbildung möglich.

Aufgabengebiete dieses Forschungsgebietes sind unter anderem:

  • Analyse der Entscheidungs- und Gestaltungsparameter
  • Wirkungszusammenhänge (Verbundabhängigkeiten, Konkurrenzreaktionen, ...)
  • Modellbildung und -umsetzung
  • Analyse von bestehenden und neuen Systemarchitekturen im Handel
  • Big-Data-Technologien
  • Predicitive und Advanced Analytics
  • Artificial Intelligence

Zuständige Mitarbeiter