Abschlussevent auf der Zeche Zollverein

So schnell vergeht ein Jahr und unser IIS-Talents-Programm 2019 neigt sich dem Ende zu. Zum Abschluss wollten wir mit unseren IIS-Talents und unseren Kooperationspartnern noch den Weg der Kohle auf der Zeche Zollverein verfolgen - dazu haben wir die 2-stündige Führung „Über Kohle und Kumpel“ gebucht. Anschließend gab es für jeden noch einen Ruhrpottklassiker und der Nachmittag wurde mit einigen intensiven Gesprächen über das Studium, die Unternehmen und das Ruhrgebiet langsam beendet. 

Wir möchten uns bei allen Beteiligten für die tollen und erkenntnisreichen Monate bedanken! Nichtsdestotrotz freuen wir uns bereits auf den nächsten Durchlauf - alle Blogeinträge für das nächste Semester sind hier zu finden.

Erfahrungsbericht: ThyssenKrupp AG

Timo Barske, IIS-Talents-Teilnehmer, berichtet über seine persönlichen Eindrücke:

"Am 09.09. öffnete Thyssenkrupp Steel uns die Tore zu ihrem Stahlwerk in Duisburg. Der Tag begann damit, dass wir alle mit Helmen, Schutzbrillen und einer Flasche Wasser ausgerüstet wurden. Nach einer Sicherheitseinweisung wurden uns im Panorama-Kino die Grundlagen der Stahlproduktion am Standort erklärt. Mit diesem Wissen im Kopf ging es dann los, vorbei am Steuerstand, in die Halle des Stahlwerkes. Die gesamte Szenerie inklusive der Geräusch- und Geruchskulisse war ziemlich beeindruckend. Das flüssige Eisen zu sehen, die Hitze zu spüren und die Funken sprühen zu sehen war ein Erlebnis, das man nicht so häufig zu sehen bekommt und nicht so schnell vergessen wird. Die Größe der Anlagen und Kräne war gigantisch, man bekam einen Eindruck warum die Industrie als Schwerindustrie bezeichnet wird. Nach dem Rundgang durch das Stahlwerk, wurde der Hochofen und das Walzwerk von uns besichtigt. Alleine die Busfahrt zu den einzelnen Stationen war spannend, denn man bekam einen kleinen Eindruck von dem riesigen Gelände – immerhin fünfmal so groß wie Monaco. Im Walzwerk konnten wir sehen, wie ein Stück noch glühendes Eisen zu einer langen Rolle gewalzt wurde und in der daneben liegenden Werkstatt sehen, wie die Rollen gewartet wurden.

Nach der Tour gab es ein Mittagsessen auf dem Werksgelände. Im Anschluss wurden uns die aktuellen Herausforderungen und Chancen für die IT bei Thyssenkrupp Steel vorgestellt. Dr. Jens Hoefinghoff, Head of Digital Innovation, gab uns einen Einblick in die Vielzahl von Projekten die von seiner Abteilung bei Thyssenkrupp Steel durchgeführt wurden, werden und sollen. Die Bandbreite der Projekte reichte von einer App-Entwicklung für das Werksgelände, über die Implementierung von GPS-Sensoren an z.B. den Werksbahnen und anderen Gegenständen bis hin zu Projekten bei denen mittels Machine Learning die Stahlqualität bewertet werden soll.

Abschließend kann man sagen, dass das Event von Thyssenkrupp Steel für Studierende des Ruhrgebietes ein absolutes Highlight zum Abschluss der IIS-Talents-Reihe war."

Eventankündigung: Thyssenkrupp AG

Stefan Cassel, thyssenkrupp, berichtet was euch erwartet:

"Stahl und IT? Das hat mehr miteinander zu tun als man vielleicht denkt. Nach einer Führung durch das größte Stahlwerk in Deutschland stellen die IT- und Digitalisierungsexperten von thyssenkrupp Steel Europe Plattformen und aktuelle Projekte vor."

Erfahrungsbericht: REWE Systems

Leonardo Banh, IIS-Teilnehmer, berichtet über seine Eindrücke:

"Am Donnerstag, den 29. August 2019 waren wir iis-talents Teilnehmer zu Gast bei Rewe Systems. Der Treffpunkt war sogleich ein äußerst interessanter Ort: das Penny-Lager im Norden Essens. Penny gehört neben Rewe und Toom Baumarkt zu der Rewe Gruppe und bot sich somit als nächstes Warenlager für uns an.

Nach einem kleinen Frühstück begann unser Tag mit einer Führung durch die Lagerhallen. Dabei war es sehr interessant zu sehen, wie groß und komplex die Waren verstaut werden und mit welchen Geschwindigkeiten die Kommissionierer mit ihren Hubwagen durch die Regalreihen entlangfahren. Selbstverständlich durfte bei den sommerlichen Temperaturen auch ein kurzer Blick in die Tiefkühllager nicht fehlen...ein langer Aufenthalt für Fragen innerhalb der frostigen Temperaturen wurde dann schnell ausgeschlagen.

Im Anschluss an die Führung begann für uns dann der Workshop-Teil. Thema war der Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Logistik. In zwei Gruppen wurden zwei verschiedene Use-Cases betrachtet, analysiert, Ideen festgehalten und zum Schluss vor den „Löwen“ gepitcht. Während der Bearbeitung wurden wir stets von Mitarbeitern unterstützt, die uns Know-How lieferten und unternehmensspezifische Besonderheiten erklärten. Zwischendurch gab es zu Mittag eine sehr leckere Stärkung. Nach unseren erfolgreichen Pitches, in denen es sich auf eine Proof-of-Concept Phase als Start geeinigt wurde, durften wir den Tag mit einem Belohnbier, abschließenden Fragen und der Erde 5.0 ausklingen lassen. Alles in allem ein interessanter Tag mit vielen Einblicken in die Logistik...aus IT-Sicht aber auch vor Ort in den Hallen."

Eventankündigung: REWE Systems

Anika Preiß, REWE Systems, berichtet was auf euch zukommt:

Die REWE Systems freut sich, euch am 29.08.2019 im Penny-Lager Essen begrüßen zu dürfen. Wir starten den Tag mit einer Führung durch das Lager. Anschließend möchten wir in einem Workshop gemeinsam mit euch Möglichkeiten für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Logistik identifizieren. Dazu geht es nach dem Kennenlernen mit für euch ausgewählten Praxisbeispielen in die Arbeitsphase in Kleingruppen. Im anschließenden World-Café, einer Methode um verschiedene Menschen ins Gespräch zu bringen, möchten wir mit Euch mögliche Lösungsszenarien für die vorgestellten Praxisbeispiele finden. Nach einer kulinarischen Stärkung haben wir Gelegenheit zu einem lockeren Austausch und ihr erfahrt aus erster Hand wie es mit euren Ideen zu einem fertigen Produkt weitergeht. Zu guter Letzt möchten wir uns natürlich für unsere Ergebnisse belohnen. Seid gespannt! Wir freuen uns auf den Tag mit euch!

Erfahrungsbericht: ALDI Nord

Laura Schaffeld, IIS-Talents-Teilnehmerin, berichtet über ihre Eindrücke: 

"Am 09.08.2019 fand das IIS-Talents-Event bei ALDI Nord statt. Der Tag begann um 09:30 Uhr mit einer kurzen Vorstellungsrunde aller Teilnehmer sowie einer Präsentation seitens der Mitarbeiter. Da die Teilnehmer während des Events die Möglichkeit erhalten sollten, eine Aufgabenstellung praktisch zu lösen, wurden zunächst drei Gruppen gebildet. Diesen Gruppen wurden unterschiedliche Aufgabenstellungen zugeteilt, welche im Verlauf des Tages mit Hilfe des CMS von ALDI Nord bearbeitet wurden. Zu den Aufgaben zählte beispielsweise die Erstellung einer weihnachtlichen Rezeptseite. Während des Vormittags erhielten die Teilnehmer genügend Zeit, um sich mit der Konzeption der Seite zu befassen. Zur kreativen Ideenfindung kamen hierbei zunächst Stifte und Papier zum Einsatz. Gemeinsam erarbeitete man unterschiedliche Design-Vorschläge und suchte nach innovativen Ideen, um den Kunden von ALDI Nord mit der erstellten Seite einen Mehrwert bieten zu können.

Nachdem die unterschiedlichen Konzepte ausgearbeitet waren, konnten die Anwesenden sich bei einem gemeinsamen Mittagessen stärken und miteinander ins Gespräch kommen. Nach der Mittagspause arbeiteten die Zweierteams daran ihre zuvor erstellten Konzepte im CMS umzusetzen. Durch die Bereitstellung von verschiedenen Vorlagen und durch das einfache Hinzufügen von Elementen, ist es theoretisch möglich entsprechende Seiten ohne Programmierkenntnisse umzusetzen. Die Teams versuchten hierbei insbesondere eine optisch ansprechende Umsetzung ihrer Konzeptionen zu erreichen.

Als die Bearbeitung der Aufgaben erfolgreich abgeschlossen war, erhielten die Teilnehmer eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten, bevor die Präsentation der Ergebnisse stattfinden sollte. Während einer kurzen Pause sorgte außerdem das aktuelle Video „ALDI Preis“ für Erheiterung, bei welchem das Produktsortiment als Rap vorgestellt wird. Zur Freude der IIS-Talents-Teilnehmer nahm sich kurzfristig ein weiterer Mitarbeiter von ALDI Nord Zeit, um Fragen zu seiner Arbeit bzw. dem Bereich Analytics zu beantworten. Den Abschluss des Events bildeten die Präsentationen der kreativen Konzepte und CMS-Umsetzungen vor den Mitarbeitern und anderen Teilnehmern des Events sowie eine Feedbackrunde, bei welcher die Teilnehmer nochmals die Möglichkeit erhielten Fragen zur Tätigkeit bei ALDI Nord zu stellen.

Vielen herzlichen Dank an die Mitarbeiter, welche das Event vorbereitet und betreut haben, für Fragen offen waren und uns einen Einblick in die Arbeit von ALDI Nord ermöglicht haben."

Eventankündigung: ALDI Nord

Malte Wien, ALDI Nord, berichtet was auf euch zukommt:

"Am Freitag, den 09.08.2019 heißen wir euch herzlich in unserer Essener Unternehmenszentrale willkommen. Nach einem gemeinsamen Kennenlernen stellen wir euch unser CMS-System vor, in dem ihr mit eurer Hands-on-Mentalität eine praktische Aufgabenstellung löst! Wir möchten euch damit einen Einblick in die Welt des Online Auftritts, des Discounters Nummer 1, geben, euch zeigen wie Marketing in Kombination mit IT funktioniert und euch von uns überzeugen. Natürlich sind dabei auch eure Stärken gefragt, überzeugt uns auch von euch!"

Erfahrungsbericht: AOE

Maximilian Staubach, IIS-Talents-Teilnehmer, berichtet über seine Eindrücke:

"Am 16. August fand das Event bei AOE in der Niederlassung Krefeld statt. Zu Beginn wurden wir freundlich von zwei Mitarbeitern begrüßt und durch die Räumlichkeiten des Firmensitzes, in der früheren Krefelder Seidenweberei, geführt. Noch heute gibt es dort ein Gemälde, dass dem Stil der damaligen Zeit angelehnt ist. Der Firmensitz besteht in der oberen Etage aus einem modernen Großraumbüro, dass durch Begrünung, viel Platz und große Fenster eine produktive Arbeitsatmosphäre schafft. Für einen Ausgleich neben der Arbeit, stehen im Untergeschoss diverse Freizeitgeräte, wie ein Snookertisch, Kicker, Fitnessraum oder Massagesessel, bereit.

Nach der Führung haben wir durch ein "Event Storming" Ideen für den Einsatz von steuerbaren Leuchtmitteln gesammelt. Diese werden bei AOE bereits eingesetzt, um beispielsweise auf Ereignisse des automatischen Software-Bauens hinzuweisen.

Nach der Ideenfindung gab es zur Stärkung Kaffee und Kuchen, um danach die erarbeiteten Ideen  zu programmieren. Da während des Kaffees ein offenes Gespräch über die AOE, deren Projekte und agile Entwicklung begonnen hatte, wurde nach der kurzen Programmierphase ein Spiel auf der anliegenden Wiese gespielt, indem wir Herausforderungen des agilen Vorgehens hautnah erlebten.

Nach dem Spiel gab es Gegrilltes und der Abend fand seinen Ausklang bei einem gemeinsamen Tischtennisspiel. Während des gesamten Events wurden zahlreiche Fragen gestellt, die von den kompetenten Mitarbeitern, anhand von vielen Beispielen, beantwortet worden sind.

Zusammenfassend war dieses Event sehr interessant, weil wir einen tiefen Einblick in die tägliche Arbeit eines Entwicklers und dem Arbeitsklima bei AOE erhalten haben."

Eventankündigung: AOE

Daniel Kurzmann, AOE, berichtet was euch erwartet:

"Wir freuen uns darauf am 16. August um 14 Uhr nachmittags bei uns in Krefeld begrüßen zu dürfen. An diesem Nachmittag würden wir euch unser Unternehmen näher bringen und euch durch ein paar "Beispiele zum Anfassen" unsere agile Arbeitsweise erleben lassen.

Damit auch der Programmierspaß nicht zu kurz kommt, haben wir ein kleines Projekt vorbereitet, in dem ihr mit uns zusammen euch einer kleinen Herausforderung stellen könnt. Cool wäre es hierfür, wenn ihr eure Rechner mitbringen könntet.

Keine Sorge, wir werden nach dem ganzen "Arbeiten" den Abend gemeinsam beim Grillen ausklingen lassen.

Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag und Abend mit euch."

Erfahrungsbericht: Edeka

Argjend Imeri, IIS-Talents-Teilnehmerin, berichtet über ihre Eindrücke:

"Mit einem herzlichen Empfang und einem ausgiebigen Kennenlern-Frühstück in entspannter Atmosphäre hat uns das EDEKA-IT-Team am 24. Juni in ihrer Moerser Rhein-Ruhr-Zentrale willkommen geheißen. Auf dem Programm unseres Events stand die Auseinandersetzung mit der Frage, wie der Lebensmittelhandel im Jahr 2030 wohl aussehen mag. Um uns an die Fragestellung rantasten zu können, ist uns zunächst die Methodik des Design-Thinking in der Form vorgestellt worden, wie sie auch vor Ort bei der EDEKA-IT angewandt wird.

Im Anschluss ging es an die Entwicklung von Szenarien, anhand derer ersichtlich werden sollte, welche Erwartungen der Kunde von morgen an den Ablauf seiner Einkäufe stellt. Entscheidender Step war dabei die Kreierung von fiktiven Charakteren mit den Namen Ed und Kevin, deren Bedürfnisse es mit den zu entwerfenden Ideen zu stillen galt. Doch bevor wir uns der Zufriedenheit von Ed und Kevin widmen konnten, sind wir zu einem ausgezeichneten Mittagessen eingeladen worden, welches Zeit für intensiven Austausch bot. Auch hiernach mussten sich Ed und Kevin noch eine Weile in Geduld üben, da auf die Mittagspause ein gemeinsames Spiel folgte, bei dem jede/r Einzelne Wahrheiten und Lügen über sich verbreitete, welche die anderen als solche zu identifizieren versuchten.

In TOP-Stimmung begaben wir uns anschließend an die Generierung konkreter Ideen. Der Kreativität waren dabei vorerst keine Grenzen gesetzt. Bei der Auswahl derjenigen Ideen, für die ein detaillierteres IT-gestütztes Konzept aufgestellt werden sollte, wurde allerdings zusätzlich zur Kreativität auch der zu erwartende Implementierungsaufwand berücksichtigt. In der darauffolgenden Prototypen-Entwicklung feilten wir an Praktikabilität und Durchdachtheit unserer Konzepte, um uns einem ersten vorzeigefähigen Stand zu nähern. Nach entsprechender Präsentation vor der Geschäftsleitung und dem Einholen von konstruktivem Feedback war der erste Prototypen-Test überstanden und damit auch unser Event bereits zum Abschluss gekommen.

Zurückblickend ein sehr gelungenes Event – ein abwechslungsreiches Programm durchgezogen, viel Spaß gehabt und sich intensiv mit den Mitarbeitern vor Ort ausgetauscht."

Eventankündigung: Edeka

Hellena Cavaleri, Edeka, berichtet was euch erwartet:

"Wir freuen uns darauf, Euch am Montag, den 24.06.2019 um 08.00 Uhr, bei uns in der Moerser Zentrale begrüßen zu dürfen. Nach einem gemeinsamen Frühstück in lockerer Atmosphäre erwartet euch ein spannender Design-Thinking Workshop. Wir möchten euch mit diesen Workshop einen Einblick in die komplexe Welt des Handels geben und der Fragestellung nachgehen wie der Lebensmittelhandel im Jahr 2030 aussehen könnte. Zwischendurch wird ausreichend Zeit vorhanden sein, sodass ihr euch mit unseren Kollegen aus dem Fachbereich zu verschiedenen Themen austauschen und umfassend informieren könnt."

Erfahrungsbericht: EY

Anna Schleimer, IIS-Talents-Teilnehmerin, berichtet über ihre Eindrücke:

"EY begrüßte die IIS-Talents Teilnehmer am 9. Mai in ihrem Office in Düsseldorf.  In kleiner Runde lernten wir die Mitarbeiter von EY kennen und genossen die Aussicht im 23. Stockwerk, bevor wir mit dem erstenVortrag zum Thema Robotic Process Automation starteten: Was ist RPA, wo liegen die Vorteile, und was sind Anwendungsfälle oder Probleme? Mit vielen praktischen Beispielen und viel Zeit für Fragen hat uns Kerstin von EY eine Einleitung ins Thema RPA und die zugehörige Software gegeben, und auch von den Prozessen und dem Arbeitsalltag bei EY in ihrem Team berichtet.

Der nächste Vortrag handelte über das Thema IT Auditing, was für viele von uns ein sehr spannendes Thema war, da wir bisher wenig Berührungspunkte mit der Wirtschaftsprüfung und Auditing hatten. Nach einer kleinen Auffrischung was Auditing ist, wem Audits dienen und warum sie so wichtig für den Jahresabschluss sind, ging es direkt zu den Herausforderungen des IT-Audits der Zukunft: Wie kann zum Beispiel das Audit einer Blockchain, AI, Cyber Security oder RPA erfolgen? Wir  bekamen einen Einblick in die Tools und Prozesse, die das Risk Advisory Team von EY nutzt und entwickelt um die IT heute und auch in Zukunft zu bewerten und das Audit zu gestalten. Der Vortrag hat den Einsatz von IT noch einmal von einer ganz anderen Perspektive beleutet.

Anschließend waren die Themen Mergers & Acquisitions von StartUps und Fintech an der Reihe. Die beiden EY Mitarbeiter aus dem Bereich erzählten von den Besonderheiten der Branche und ihrer Tätigkeiten. Es ging um die Fragen, wie Unternehmen bewertet werden und welche Rolle die Einschätzung der IT dabei spielt. Dabei haben wir die Fallstudie wegfallen lassen und sind zusammen ein paar Beispiele und Erfahrungen durchgegangen. Auch der CFO Space, ein mit high-tech ausgestatteter Raum in Eschborn für die CFO-Tätigkeit der Zukunft wurde uns gezeigt und beleuchtet, welche Technologie dafür im Einsatz sind.

Abschließend klang der Tag bei Snack und kühlen Getränken aus und hinterließ uns einen guten Eindruck von dem netten EY Team und einer Bandbreite interessanten IT-Themen."

Eventankündigung: Ernst & Young

Nadine Döll, Ernst & Young, berichtet was euch erwartet:

"Wir freuen uns darauf, Euch am Donnerstag, den 09.05.2019, bei uns im Düsseldorfer Office über den Dächern der Stadt zu unserem Workshop begrüßen zu dürfen! Nach einer allgemeinen Vorstellung von uns erwartet Euch zunächst ein spannender Slot zu dem Thema Robotic Process Automation. Nach einem anschließenden Lunch werden wir Euch unser CFOspace Eschborn präsentieren und anschließend tiefere Einblicke in das Thema Tech in Merges & Acquisitions geben. Und nun seid Ihr am Zuge: In einer interessanten Case Study zu dem Kauf bzw. Verkauf eines eCommerce / Tech Start Ups könnt Ihr Euer Wissen anwenden. In entspannter Atmosphäre werden wir den gemeinsamen Tag bei einem Get Together mit Snacks & Drinks ausklingen lassen."

Erfahrungsbericht: innogy

Michael Rahn, IIS-Teilnehmer, berichtet über seine persönlichen Eindrücke:

"Am 25.05. haben wir das Essener Unternehmen innogy und dessen „d lab“ besucht, das für die Unternehmen des innogy-Konzerns innovative Digitallösungen entwickelt und hierfür unter anderem die „Design Thinking“-Methode einsetzt. Dementsprechend war es dann auch Inhalt des Workshops die zuvor genannte Methode zur Problemlösung und Entwicklung innovativer Methoden kennenzulernen und anzuwenden. Hierzu wurden nach einer kurzen Vorstellungsrunde, bei der wir auch direkt zum „du“ übergingen, drei Fallstudien mit den Themen „Mobile First Stromanbieter“, „Helping Hands“ und „Smart Travel“ betrachtet.

Zur Bearbeitung der Fallstudien durchliefen wir die Phasen Problem Brainstorming und Ideation, wobei sich erste zunächst mit der Konkretisierung des Problems befasste an dessen Ende eine Zielfrage stand, die es in der folgenden Phase zu lösen galt. Hierzu wurden frei von Beschränkungen Ideen gesammelt, wurden, die anschließend konkretisiert wurden, bevor Sie in einem Konzept zusammengetragen wurden. Der kollaborative Ansatz des Design-Thinkings kam durch Zwischendiskussionen und Bewertungsrunden zu Einzelideen zum Tragen. Als Abschluss der Fallstudien hatten wir im Rahmen eines Pitch die Gelegenheit die zuvor entwickelten Konzepte vorzustellen und noch einmal Feedback zu erhalten.

Aufgelockert wurde das Event durch einen gemeinsamen Lunch und die ein oder andere Runde Tischkicker in den Kaffeepausen. Zum Abschluss des Events folgte noch eine Info-Session zu Job- und Karrieremöglichkeiten bei innogy, über die wir auch mit aktuellen Trainees sprechen konnten, bevor wir das Event bei Snacks und einem kühlen Stauder gemeinsam ausklingen ließen.

Insgesamt war es ein spannendes Event, dass durch seine lockere Atmosphäre viel Spaß gemacht hat und bei dem wir nicht nur Einblicke in die Arbeit und Aufgaben des d labs erhalten konnten, sondern auch am konkreten Beispiel eine neue Methodik der Ideenfindung kennenlernen konnten."

Eventankündigung: Digital Enablement

Dirk Homuth, Digital Enablement, berichtet was euch erwartet:

„Die unaufhaltsam fortschreitende Digitalisierung bringt fast täglich neue Technologien, Verfahren und Methoden hervor. Die Möglichkeiten, unsere Kommunikation und Interaktion mit Software abzubilden, um sie effizienter und vor allem einfacher zu gestalten, scheinen unbegrenzt. Angetrieben von diesem Gedanken entwickeln wir im d•lab individuelle SW-Lösungen für unsere Business Units in der innogy SE. Wir setzen bei der agilen Entwicklung von der Produktidee hin zu einem funktionalen Prototyp („MVP“) auf die Methoden des Design Thinking. Dieser (Denk-)Ansatz hilft uns, immer das „Kundenproblem“ und vor allem den Business Value eine Lösung im Blick zu halten. Auf Grund des interdisziplinären Wissens der Informationstechnologie und der Wirtschaftswissenschaften ist ein Wirtschaftsinformatiker die ideale Ergänzung, die Rolle des Produktmanagers auszufüllen, der im engen Kontakt mit unserem Businesspartnern steht und die Kommunikation sicherstellt. Um diese Talente zu finden, unterstützen wir die IIS-Talents-Initiative der Universität Duisburg-Essen.“

Erfahrungsbericht: MT AG

Leonardo Banh, IIS-Teilnehmer, berichtet über seine persönlichen Eindrücke:

"Am Freitag, den 05. April 2019 durften wir im Rahmen des IIS-Talents Programms der MT AG in Ratingen einen Besuch abstatten. Nach einer kurzen Einführungsrunde mit unterhaltsamen Kurzfilmen zum Thema Projektmanagement und (Software-) Entwicklungsprozessen, sowie einem Einblick in die Tätigkeitsfelder des Unternehmens, wurde schnell klar, welches Thema den Tag begleiten wird: agile Vorgehensmodelle. Als Unternehmen für Softwareentwicklung gilt es in der heutigen Zeit, agil zu sein, damit einerseits flexibel auf die sich ständig ändernden Anforderungen des Kunden eingehen zu können, aber andererseits auch, um in kleinen Teams selbstständig handeln zu können.

Wir IIS-Talents-Teilnehmer haben bei unserem Besuch ein solches Team gebildet und durften spielerisch verschiedene Aufgaben lösen. Dabei galt es, wie auch bei Softwareprojekten oder anderen agilen Anwendungsfällen, innerhalb des Teams geeignete Rollen zu verteilen und gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten. Angelehnt an Scrum, hatten wir beispielsweise bei dem ersten Spiel mehrere Sprints, in denen wir eine Aufgabe zu erfüllen hatten. Diese sollte dabei so erfolgreich wie möglich geschehen. Zwischen den Durchgängen gab es dann kurze Retrospektiven, in denen wir unser Ergebnis reflektiert und versucht haben, uns zu verbessern. Dabei kam der Spaß selbstverständlich nicht zu kurz. Das lockere Umfeld mit den Betreuern der MT AG resultierte in viel Lachen. So gab es scheinbar triviale Spiele, die dann noch nicht so einfach gemeistert werden konnten.

Der spielerische Ansatz brachte uns die Grundprinzipien einer agilen Vorgehensweise näher, ohne dabei langweiligen Vorträgen lauschen zu müssen. Auf jeden Fall konnten wir mitnehmen, dass Kommunikation innerhalb des Teams das A und O für den Erfolg ist und uns ist allen bewusst geworden, wie wichtig es ist, am selben Strang zu ziehen.

Nach einer Gesamt-Feedbackrunde des Nachmittages wurde bei Pizza und Drinks der Feierabend und das Wochenende eingeleitet und wir konnten mit den Mitarbeitern der MT AG noch Fachsimpeln und Fragen stellen.

Alles in allem ein interessanter Ansatz, agile Umsetzungsmethoden spielerisch in lockerer Atmosphäre näher zu bringen."

Adam Vankat, IIS-Teilnehmer, berichtet über seine Erfahrung:

"Am 5. April wurden wir von dem MT AG-Team in Ratingen begrüßt. Trotz später Stunde an einem Freitag waren alle Beteiligten energiegeladen und bereit sich gegenseitig kennenzulernen. Zuerst hat sich das Unternehmen kurz vorgestellt und seine Hauptaktivitäten erklärt, insbesondere die Software Entwicklung. Anschließend fand eine kurze Gegenseitige Kennenlern-Runde statt. 

Das Hauptmotto des Nachmittags und gleichzeitig auch von der MT AG lautete „agiles Arbeiten“. Dies wurde in Form von kurzen Team-Spielen dargestellt, welche uns verdeutlicht haben, welche Vorteile aber auch welche Herausforderungen die agilen Methoden besitzen.

Das Ziel des ersten Spiels war einfach: der Transport von Bällen von einem Korb in einen anderen. Wie wir später gesehen haben, wurde dies zu einer komplexeren Aufgabe, als es auf den ersten Blick ersichtlich war. Die Schwierigkeiten waren die späteren Nebenbedingungen und die Kommunikation zwischen uns.

Bei dem zweiten Spiel wurde die Schwierigkeit der Kommunikation noch deutlicher. Bereits in einer kleinen Gruppe war sowohl die Koordination als auch die Einigung auf ein gemeinsames Ziel schwierig. Je länger wir jedoch an dem gemeinsamen Ziel arbeiteten, desto besser fungierten wir als Team und erreichten am Ende das Ziel.

Das bereits Erlernte konnten wir nun im letzten Spiel in einer kurzen Runde anwenden. Insbesondere wurde die Tatsache verdeutlicht, dass man jeden Einzelnen in einem Team mitnehmen und auf alle achten muss, da man sonst als ganzes Team scheitert.

Anschließend haben wir gemeinsam eine Feedbackrunde begonnen. Bei dieser Runde haben wir unsere gesammelten Erfahrungen und Meinungen mit den langjährigen Erfahrungen von dem MT AG-Team ausgetauscht. Zum Schluss ließen wir mit einem gemeinsamen Essen den Abend ausklingen."

27.03.2019

Eventankündigung - Individuelle IT-Lösungen sind die Leidenschaft der MT AG

Dittmar Lack, Fachbereichsleiter Microsoft Development, berichtet was Sie erwartet:

"Das schätzen auch unsere Kunden, daher haben wir uns als zweitgrößter Softwaredienstleister in der Region Rhein-Wupper etabliert. Seit der Gründung 1994 ist die MT AG inhabergeführt, mit Hauptsitz in Ratingen und Niederlassungen in Köln und Frankfurt am Main. Im Rahmen der digitalen Transformation stehen wir unseren Kunden bei allen technischen Herausforderungen mit innovativen Lösungen zur Seite und bieten Architektur, Entwicklung, Betrieb und Monitoring aus einer Hand.

Gerne wollen wir einen Einblick in unser Unternehmen, unsere Branche und unser Berufsbild geben. Es wird „agil“. Wir zeigen Euch spielerisch und im Team die Umsetzungsmöglichkeiten von agilen Methoden wie Scrum. Hierzu werden wir ein abwechslungsreiches Programm aus Information und Aktion erleben – lasst Euch überraschen. Fürs leibliche Wohl wird gesorgt.

Für eine Anreise mit der Bahn empfiehlt sich der Bahnhof "Ratingen Ost", bei Anreise mit dem Pkw könnt Ihr gerne auch in unserer Tiefgarage parken.

Wir freuen uns auf Euch!"

Erfahrungsbericht: Accenture

Nils Schlüter, IIS-Teilnehmer, berichtet über seine Erfahrungen:

"Am 29.03. fand das Event bei Accenture statt. An diesem sonnigen Freitag begrüßten uns die Mitarbeiter von Accenture im kürzlich eröffneten Industry X.0 Innovation Center an der Zeche Zollverein. Der Tag begann mit einer kurzen Vorstellung von Accenture als Unternehmen sowie den verschiedenen Abteilungen innerhalb von Accenture. Dabei haben die Mitarbeiter auch über Ihre Erfahrungen in verschiedenen eigenen Projekten gesprochen und uns die Philosophie von Accenture so näher gebracht.

Im Anschluss konnten wir gemeinsam mit dem Office Manager durch das erst zwei Wochen vorher eröffnete Innovation Center gehen. Das Gebäude vereint dabei sowohl hochmoderne als auch traditionelle, noch aus der Zechenzeit stammende Elemente und wird von Accenture in Zukunft hauptsächlich für Workshops mit Kunden genutzt werden. Im Rahmen des Rundgangs wurden uns auch einige von Accenture entwickelte Showcases präsentiert. Im Anschluss an den Rundgang durchs Office gab es ein Mittagspause bei der die IIS-Teilnehmer auch nochmal die Chance hatten, die Mitarbeiter zu individuellen Themen zu befragen.

Nach dem Mittagessen startete die Live Coding Session. Bei der Live Coding Session sollte uns das Thema “Serverless” näher gebracht werden. Nach einer kurzen Einführung konnten wir in kleinen Gruppen selber mit Lambda Funktionen, einer Datenbank und einem API-Gateway unsere eigene kleine serverless Todo-App schreiben. Nach der Coding Session gab es einen kurzen Wrap-Up, bei den die Teilnehmer noch einmal die Chance hatten, Fragen zu allen möglichen Themengebieten zu stellen. Das Event haben wir dann im Anschluss gemeinsam mit Pizza und Bier ausklingen lassen."

25.03.2019

Eventankündigung - Tradition meets Innovation bei Accenture

Gina Hoppe, Technology Consulting, beschreibt was Sie beim Event erwartet:

"Accenture ist ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen, das ein breites Portfolio von Services und Lösungen in den Bereichen Strategie, Consulting, Digital, Technologie und Operations anbietet. Accenture arbeitet an der Schnittstelle von Business und Technologie und unterstützt Kunden dabei ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und Technologie mit Mehrwert einzusetzen. Mit rund 469.000 Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind, treibt Accenture Innovationen voran, um die Art und Weise, wie die Welt lebt und arbeitet, zu verbessern.

Diesen Monat eröffnete das Essen Industry X.0 Innovation Center an der Zeche Zollverein, wo wir den Tag mit Euch verbringen werden. Unter dem Motto „Tradition meets Innovation“ zeigen wir Euch dort, wie Accenture mit Kunden in einem praxisnahen Umfeld innovative Lösungen für verschiedenste Geschäftsbereiche und Industrien erarbeitet.

Der zweite Teil unseres gemeinsamen Tages legt den Fokus auf Hands-On Live Coding: Der Begriff „Serverless“ ist in aller Munde und verspricht eine schnelle Entwicklung von neuen Software Features. Dabei wird der Aufwand für den Software Betrieb reduziert und zielt auf das Wesentliche ab: den Business Value. In der Live Coding Session möchten wir gemeinsam mit Euch eine einfache Serverless Applikation bauen, die auf verschiedenen Services basiert, die von Amazon Web Services (AWS) angeboten werden. Wir werden dabei erfahren, welche Anforderungen die Entwicklung von solchen Anwendungen mit sich bringt und mit welchen Vorteilen und Einschränkungen diese einhergehen. Zum Abschluss lassen wir den Tag gemeinsam bei Getränken & Snacks ausklingen."

12.03.2019

Erfahrungsbericht: PPI

Anna Schleimer, IIS-Talents-Teilnehmerin, berichtet über Ihre Erfahrungen:

"Am 8.3. begrüßte uns das Team von PPI in ihrem Düsseldorfer Office. Dem grauen Nieselwetter zum trotz fanden sich die IIS-Talents-Teilnehmer nach und nach ein und wurden herzlich empfangen. Der Tag war thematisch in zwei Teile geteilt: Nach dem Arbeits-Abschnitt im Office ging es zum Socializing in die Düsseldorfer Altstadt.

Das Motto des Events lautete „Data and Analytics“. Nach einer kurzen Vorstellung von PPI haben hat uns ein erfahrener PPI-Mitarbeiter thematisch bei dem digitalen Wandel unserer Welt abgeholt, um dann auf die Rolle des IT-Consultants zu sprechen zu kommen. Natürlich kamen dabei die Vorzüge des Beraterdaseins nicht zu kurz.

Dies war die perfekte Überleitung zu der Fallstudie: Anhand eines Beispiels der Meyerbach AG hatten wir die Möglichkeit unser Können zu beweisen und in kleinen Teams kreative Lösungen für eine Data Analytics & BI Lösung zu entwerfen. Um das echte Feeling zu gewährleisten, sind die Mitarbeiter von PPI in die Rolle der Kunden geschlüpft. Für uns IIS-Talents-Teilnehmer war es eine interessante Möglichkeit, einen typischen Consulting-Auftrag zu umreißen und uns bei der Teamarbeit unterstützt durch Kaffee und Kuchen besser kennenzulernen. Nachdem wir die Ergebnisse präsentiert hatten, gab es ein ausführliches Feedback gespickt mit ein paar Einblicken in den Ablauf „echter“ BI&A Projekte. Die fiktive Fallstudie und das Ambiente bei PPI ließ trotz einigen Konzentrationsaufwands und Zeitdrucks den Spaß nicht zu kurz kommen. Um dann in einem etwas lockeren Umfeld noch einmal ins Gespräch zu kommen und den Abend regionaltypisch ausklingen zu lassen ging es anschießend weiter in die Altstadt.

Der Startschuss für die „Altbier-Safari“ fiel am Schlossturm am Rhein. Für nicht-Düsseldorfer und Bierliebhaber war es eine interessante Tour durch die regionalen Hausbrauereien. Unsere freundliche Safari-Führerin erklärte uns zu jeder Brauerei die Besonderheiten und die do’s and don’ts - wie z.B. Wasser im Uerigen bestellen. Nachdem wir Füchschen, Kürzer & Co. einmal Hallo gesagt haben, war die Hausbrauerei Schlüssel unsere letzte Station. Beim gemeinsamen Essen konnten wir dem PPI-Team noch einmal unsere Fragen rund um das Thema Beratung stellen und auch das Klönen & Fachsimpeln kam nicht zu kurz."

19.02.2019

Eventankündigung – Fallstudie bei PPI

Sabine Büken, Management Assistentin Data & Analytics, beschreibt was Sie erwartet: 

"Die PPI AG ist seit über 30 Jahren als Beratungs- und Softwarehaus erfolgreich für Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister tätig. Als stabil wachsende Aktiengesellschaft in Familienbesitz verknüpfen wir Fach- und Technologie-Know-how, um Projekte kompetent und unkompliziert umzusetzen. Im Zahlungsverkehr nehmen wir in Europa mit unseren Standardprodukten eine marktführende Stellung ein. Mehr als 600 Mitarbeiter konzentrieren sich dabei ganz auf den Erfolg unserer Kunden. 

Was bedeutet es nun im Detail, Berater zu sein? Wir von der PPI AG werden Euch darauf kompetente Antworten geben. Dazu erarbeiten wir mit Euch unsere typischen Aufgaben anhand einer praxisnahen Fallstudie. Die bereits bewährte "Meyerbach AG" wartet auf Eure Lösungsvorschläge für eine Projektaufgabe. Hierbei habt ihr in lockerer Atmosphäre die Möglichkeit, neue Eindrücke aufzunehmen, im Team in kurzer Zeit Ergebnisse zu erarbeiten und vor allem - viel Spaß haben. 

Anschließend fahren wir mit Euch in die Düsseldorfer Altstadt, denn auch (künftige) Berater haben mal Feierabend: mit einem Abendprogramm in verschiedenen Brauereien der Altstadt lassen wir den Tag entspannt ausklingen. 

Wir denken, dass ihr, die IIS-Talents, einen wunderbaren Einblick in unser Geschäft bekommt und freuen uns auf den Austausch und rege, inhaltliche Diskussionen an diesem Tag.“ 

13.03.2019

Erfahrungsbericht: CGI

Maurizio Jonasson, IIS-Talents-Teilnehmer, berichtet von seinen Erfahrungen:

"Vom 22. bis 23. Februar fand der Hackathon des IIS-Lehrstuhls in Kooperation mit CGI auf dem Campus Essen statt. Nachdem alle Teilnehmer registriert waren, wurde von den Organisatoren einführend das Thema vorgestellt: In den folgenden 24 Stunden waren alle Teams aufgefordert, innovative Konzepte zum Thema Digitalisierung in Non-Profit-Organisationen (NPO) zu entwickeln. Das Ziel war gesetzt: Entwickelt ein Konzept, welches am nächsten Tag einer Jury vorgestellt und von dieser bewertet wird. Dabei sollte den Ideen keine Grenzen gesetzt sein. Durch interdisziplinäre Teams sollte möglichst der Tunnelblick aufgebrochen und zu einem Blick über den Tellerrand der eigenen Disziplin motiviert werden, um wirklich neue Ideen auszuarbeiten. Wir waren nicht allein gelassen mit dem Thema, da zahlreiche CGI Mitarbeiter als Mentoren anwesend waren und für Fragen sowie schnelles Feedback zur Verfügung standen.

Als wir uns als Team zur Themenfindung zusammensetzten, merkten wir schnell, dass alle bereits eigene grobe Ideen hatten. Deshalb galt die Aufgabe: Auf welches Thema legen wir uns fest? Wie können wir verschiedene Ideen zu einem Thema zusammenfassen? Logischerweise führte das zu sehr viel Diskussionsstoff und auch Missverständnisse blieben nicht aus. Es war dabei cool zu merken, wie sich die Kreativität jedes einzelnen entfaltete. In den folgenden Stunden überlegten wir uns, welche Zielgruppen unsere Lösung hat, welche Bedürfnisse wir damit befriedigen und was uns vom Wettbewerb unterscheidet. Unterbrochen wurden wir dabei nur von kurzen Vorträgen von Mentoren zu den Themen Design Thinking und Business Model Canvas. Unsere Konzept bestand am Ende des Tages aus einer Internet-Plattform, die NPOs die Möglichkeit gibt, sich im Internet ohne viel technisches Knowhow vorzustellen und konkrete Gesuche nach ehrenamtlicher Hilfe einzustellen. Nach diesen können dann wiederum Menschen in der Umgebung suchen, die Lust haben, sich für einen sinnvollen Zweck zu engagieren.

Am nächsten Tag ging es dann um die Finalisierung unseres Konzeptes. Was ist unsere Value Proposition? Wie erreichen wir unsere potenziellen Nutzer? Wie finanzieren wir das Vorhaben? Zahlreiche Fragen, die nach einer Antwort verlangten. Die Herausforderung bestand darin, eine Präsentation für den späteren Pitch vorzubereiten, die in kurzer Zeit unsere Idee und den damit verbundenen Mehrwert hervorhebt. Dabei wollten wir natürlich auch das Publikum unterhalten. Um allen eine bessere Vorstellung unserer Idee zu ermöglichen, erstellten wir einen Klick-Prototypen, mit dem wir die unterschiedlichen Anwendungsfälle unserer Plattform anschaulich zeigen konnten. Am Nachmittag wurde es dann ernst, da alle Teams ihre entwickelten Konzepte vorstellten. Dabei sorgten die Teams mit viel Humor und Schauspieltalent für kurzweilige Vorträge. Nachdem sich die Jury zur Beratung zurückgezogen hatte, wurden die TOP 3 Ideen gekürt. Wir freuten uns gemeinsam über den 2. Platz. Und damit endete der Hackathon; schneller als gedacht war die Zeit bei all dem Tüfteln nur so verflogen.

Zurückblickend hatte ich zwei spannende Tage, die mir viel Gelegenheit geboten haben, neue Dinge auszuprobieren, mich von anderen inspirieren zu lassen und zielführend im Team zu arbeiten."

01.02.2019

Eventankündigung – Hackathon in Kooperation mit CGI

René Gerold, Senior Consultant, beschreibt was Sie erwartet: 

"Das Ziel des Hackathons ist neue Ideen rund um das Thema „Digitalisierung in Non-Profit Organisationen“ zu entwickeln und entsprechende Konzepte auszuarbeiten. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die kreierten Lösungen werden anschließend von einer kompetenten und vielfältigen Jury, die sich aus Personen von CGI und dem IIS-Lehrstuhl zusammensetzt, bewertet. Die besten Lösungen werden dabei mit attraktiven Preisen im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro ausgezeichnet."

In den Anfängen war ein Hackathon eine formlose Zusammenkunft von Hard- und Softwareentwicklern, die gemeinsam an Lösungen für aktuelle Entwicklungsprobleme arbeiteten. Heutzutage werden Hackathons veranstaltet um in einem abgesteckten Zeitrahmen möglichst ausgereifte und kreative Konzepte zu einem Themenbereich zu entwickeln. Dabei sind die Problemstellungen oft so komplex, dass für eine Lösung eine Vielzahl von Teilnehmern aus verschiedenen Disziplinen benötigt wird.

Deswegen heißen CGI und der IIS-Lehrstuhl beim Hackathon mit Corporate Social Responsibility (CSR) Charakter, Studierende und Absolventen unterschiedlicher Backgrounds, herzlich willkommen. Die Veranstaltung steht allen Studierenden offen! Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie unter https://www.de.cgi.com/de/events/hackathon-essen 

Erfahrungsbericht: WKGT

Laura Schaffeld, IIS-Talents-Teilnehmer, berichtet über ihre persönlichen Eindrücke:

"Am 25.01.2019 fand in Kooperation mit WKGT ein IIS-Talents-Event statt, welches sich mit dem Thema „Robotic Process Automation“ (RPA) befasste. Als Veranstaltungsort wurde das sogenannte Casino am Campus Essen gewählt. Der Tag begann mit einer Vorstellungsrunde sowie einer Einführung in die Thematik RPA, bei welcher die Funktionsweise und mögliche Anwendungsfälle erläutert wurden.

Nachdem die Teilnehmer erste Einblicke in die Nutzung von RPA gewonnen hatten, wurde die Mittagspause gemeinsam in einem Restaurant am Limbecker Platz verbracht. In diesem lockeren Rahmen erhielten die Teilnehmer die Gelegenheit sich mit den beiden Mitarbeitern von WKGT sowie untereinander auszutauschen und den Mitarbeitern Fragen zu stellen.

Im Anschluss an die Stärkung wurden den Teilnehmern des Events verschiedene Aufgaben zugewiesen, welche sie mit Hilfe der Software in Zweierteams bearbeiten konnten. Hierbei wurden unterschiedliche Themengebiete aufgegriffen, die sich mit RPA vereinfachen lassen. Zu den Aufgaben zählten beispielsweise Preisvergleiche für Getränke oder Smartphones. Dabei wurde schnell deutlich, dass RPA eine gute Möglichkeit darstellen kann, um derartige Aufgabenstellungen ohne ausgeprägte Programmierkenntnisse zu lösen. Nachdem alle Aufgaben erfolgreich bearbeitet wurden, präsentierten die Teams ihre Ergebnisse vor den anderen Teilnehmern. Abschließend erhielten die Teilnehmer nochmals die Möglichkeit ihre Eindrücke zu schildern und Fragen an die Mitarbeiter zu richten.

Als Fazit für das Event mit WKGT kann ich festhalten, dass es mir interessante Einblicke ermöglicht hat. Die Tatsache, dass die Teilnehmer aktiv mit der Software arbeiten konnten, gefiel mir hierbei besonders gut. Das Event hat dazu beigetragen, dass ich gerne im Rahmen meines Auslandssemesters einen Kurs belegen möchte, welcher sich mit der Thematik RPA befasst. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die Mitarbeiter von WKGT, die das Event organisiert und betreut haben."

01.02.2019

Erfahrungsbericht: WKGT

Timo Barske, IIS-Talents-Teilnehmer, berichtet über seine persönlichen Eindrücke:

"Am 25.01. fand das Event mit WKGT im Rahmen des IIS-Talents Programms im Gästehaus des Studierendenwerkes statt. Thema der Case Study war „Robotic Process Automation“. In einer kurzen Einführung in die grundsätzliche Thematik der Robotic Process Automation wurde uns anschaulich erklärt, warum diese Software eingesetzt wird, warum sie vorteilhaft für mittelständige Unternehmen zu sein scheint und was alles damit automatisiert werden kann.

Im Anschluss an diese Einführung wurde uns, an vorbereiteten Laptops die Automation Software gezeigt und grundlegende Funktionen erklärt. So haben wir beispielsweise einen Roboter gebaut, der auf einen Reaktionstest im Internet reagiert. Leider mussten wir alle feststellen, dass der Roboter selbst die schnellsten unter unserer Gruppe bei weitem geschlagen hat. Im Anschluss ging es gemeinsam zum Burger essen in den Limbecker Platz. In dieser Pause hatten wir die Möglichkeit uns mit den beiden Mitarbeitern von WKGT über unterschiedliche Themen auszutauschen.

Nach dem Mittagessen wurden uns verschiedene Aufgaben gegeben, die wir dann selbständig lösen durften. So war die Aufgabe von meinem Partner und mir einen Roboter zu bauen, der die aktuellen Preise der neuen iPhones herausfindet und sortiert in einer Exceltabelle darstellt. Die eigentliche Programmierung des Roboters gestaltete sich, wie von den beiden Referenten versprochen, als gar nicht mal so schwierig. Die Herausforderung bestand eher darin, „Roboter-lesbare“ Webseiten zu finden, die uns den gewünschten Inhalt präsentierten.

Abschließend kann ich sagen, dass mir der Tag mit WKGT viel Spaß gemacht hat und ich viel neues gelernt habe."

02.01.2019

Eventankündigung – Case Study zum Thema „Robotic Process Automation“ mit Warth & Klein Grant Thornton

Philipp Wiesauer (Manager) und Dr. Dominique Hoffmann (Senior Manager, Governance, Risk, Compliance & Technology) beschreiben was Sie erwartet:

"Im Rahmen der Veranstaltung möchten wir euch einen näheren Einblick in die Arbeitswelt von Warth & Klein Grant Thornton im Bereich Governance, Risk, Compliance & Technology geben.

Um datengetriebene Prozesse zu automatisieren bieten etablierte Technologieunternehmen, aber auch Start-ups, eine Vielzahl von unterschiedlichen Lösungen an. Roboter sind hierbei eine sehr effiziente und effektive Möglichkeit, um Automatisierungen umzusetzen. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um physische Roboter, sondern um eine Software (Robotic Process Automation Software), die mit Hilfe implementierter Fähigkeiten Tätigkeiten übernimmt, indem strukturierte Informationen aus verschiedenen Quellen nach bestimmten Regeln verarbeitet werden.

Wir möchten eure Automatisierungsfähigkeiten wecken und mit euch zusammen Roboter bauen. Dabei geht ihr mit uns gemeinsam auf die Suche nach Effizienzsteigerungspotenzialen. Dazu werdet ihr in kleinen Gruppen an unseren Laptops selbst aktiv und baut Software-Roboter. Ihr werdet merken, dass der Roboter viele Tätigkeiten des Alltags übernehmen kann und dass die Entwicklung richtig viel Spaß macht.

Mittags möchten wir gemeinsam mit euch in lockerer Atmosphäre Essen gehen. In diesem Rahmen wird ausreichend Zeit vorhanden sein, sodass ihr euch mit unseren Kollegen aus dem Fachbereich zu verschiedenen Themen austauschen und umfassend informieren könnt.

Wir freuen uns darauf, euch die Arbeit im Bereich GRCT bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Warth & Klein Grant Thornton vorstellen zu dürfen und freuen uns auf einen interessanten Austausch mit euch."

03.12.2018

Erfahrungsbericht: naturstrom

Tim Hamelmann, IIS-Talents-Teilnehmer, berichtet über seine persönlichen Eindrücke:

"Das erste Event nach dem Kick-off fand am 30. November bei der Naturstrom AG in Düsseldorf statt. Dort, an ihrem Hauptsitz, wurden die Teilnehmer von Oliver Jero, dem Leiter der IT, und weiteren Mitarbeitern seiner Abteilung herzlich willkommen geheißen. Der Tag startete mit einer Präsentation über die aktuelle Situation auf dem Energiemarkt in Deutschland und die Herausforderungen, die die Gewinnung und Bereitstellung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen von der ersten bis zur letzten Meile mit sich bringt und wie Naturstrom sich in diesem Markt positioniert hat.

Bei einem stärkenden Mittagessen konnten die Teilnehmer dann offen und in lockerer Atmosphäre mit den Mitarbeitern von Naturstrom ins Gespräch kommen und damit erfahren, mit welcher Überzeugung und Leidenschaft sie ihren Job angehen, um ihren Beitrag zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit und sauberem Strom zu leisten. Diese starke Philosophie ist im Unternehmen nicht nur bei den Mitarbeitern sehr greifbar – im Konferenzraum gab es Fair Trade Schokolade und Bio-Fruchtsäfte und einige Firmenwagen des Unternehmens sind BMW i3 Elektrofahrzeuge.

Nach dem Mittagessen wurden den Teilnehmern dann verschiedene IT-Projekte des Unternehmens vorgestellt, zum Beispiel im Zusammenhang mit Ladesäulen für Elektrofahrzeuge oder einer App für ausleihbare Lasten-Elektrofahrräder in Köln. Es war spannend zu sehen, wie die Naturstrom AG den Herausforderungen des Energiemarktes begegnet und unermüdlich erneuerbare Energien voranbringen möchte."

 

Oliver Just, IIS-Talents-Teilnehmer, berichtet über seine persönlichen Eindrücke:

"Unser Besuch bei Naturstrom, dem ersten Event nach dem Kick-off, begann mit einer herzlichen Begrüßung bei Kaffee bzw. Tee, Biosäften und Fair Trade Schokolade. Erst einmal angekommen, nutzte unser Gastgeber die Gelegenheit und stellte sich anhand eines Imagevideos vor. Wir haben in diesem erfahren, dass die Ausrichtung des Unternehmens komplett auf Ökologie basiert. Die besondere Begeisterung der einzelnen Mitarbeiter für das Ziel ihres Unternehmens, aber auch für ihre Arbeit fiel besonders auf. Angeschlossen an die Begrüßung stellte die Naturstrom AG ihre Branche, sowie ihr Tätigkeitsfeld genauer vor. Fragen wie zum Beispiel

  • Warum benötigen wir erneuerbare Energie?
  • Was sind die Vor-, was die Nachteile von erneuerbarer Energie?
  • Wie können erneuerbare Energien erfolgreich genutzt werden?

wurden von Herrn Jero, dem IT-Leiter der Naturstrom AG, ausgiebig beantwortet.

Bei einem Mittagessen in der hauseigenen Kantine hatten die Teilnehmer die Gelegenheit untereinander, aber auch mit Mitarbeitern der Naturstrom AG in lockerer Atmosphäre in Kontakt zu kommen. Als Abschluss des Tages stellten die Mitarbeiter verschiedene IT Projekte vor, welche im Unternehmen durchgeführt wurden bzw. werden. Von kleinen Projekten wie etwa dem Lastfahrradverleih Donk-EE in Köln bis hin zu größeren Projekten wie zum Beispiel das Zusammenlegen von mehreren Standorten war alles dabei. Die Mischung aus agilen und traditionellen Methoden fällt hierbei besonders auf. Es war äußerst interessant zu erfahren, wie die Naturstrom AG ihre Probleme löst und strategische, sowie taktische Fragestellungen angeht."

 

21.11.2018

Event im November bei naturstrom

Martin Suhrbier, Referent Personalbetreuung & Recruiting, beschreibt was Sie erwartet:

„Wir möchten euch an unserem Event neben einer kleinen Einführung in die komplexe Welt der Energiewirtschaft insbesondere einen konkreten Blick auf die Aufgaben und Herausforderungen der IT-Abteilung in dieser dynamischen Branche geben.

Ihr werdet in lockerer Atmosphäre viele Möglichkeiten für Fragen haben. Für Verpflegung und das ein oder andere Tischkicker-oder Tischtennis-Spiel ist dabei gesorgt.“

20.11.2018

Erfahrungsbericht: Kick-Off-Event

Jan Sakowitz, IIS-Talents-Teilnehmer, berichtet über seine persönlichen Eindrücke:

"Am 09.11.2018 fand die Kick-off-Veranstaltung des IIS-Talents-Förderprogramm statt. Um 13 Uhr begann das Event mit einem Sektempfang. Dabei hatte ich Fragen der Vorfreude im Kopf, z.B. „Wann geht richtig los?“, „Ist es dreist, wenn ich mir einen zweiten Sekt genehmige“? oder auch „Soll ich nun schon anfangen, mich mit den Unternehmen zu vernetzen oder kommt das gleich erst?“. Nach kurzer Zeit ging es auch schon mit einer kurzen Einführung von Frau Seufert los.

Die Hoffnung der Studierenden heute die Vorstellung der unterschiedlichen Unternehmen in Ruhe zu konsumieren, wurde schnell zerstört. Jeder Student wurde einem Unternehmen zugeordnet und hatte 15 Minuten Zeit, bevor er dieses Unternehmen per PowerPoint-Präsentation vorstellen durfte. Bei den Präsentationen wurde insbesondere auf die Rolle der IT innerhalb der Unternehmen eingegangen. Die spontanen Präsentationen der Studierenden bildeten eine hervorragende Möglichkeit, um mit Lockerheit in die folgenden Kennenlerngespräche zu starten.

Dazu verteilten sich die Unternehmen an ihre Stehtische. Nachdem sich die erste Scheu der Studenten legte, kam es zu einem vielversprechenden ersten Austausch zwischen den beiden Parteien. Allein deswegen kann das Kick-off Event als ein voller Erfolg gewertet werden. Zum Schluss wurden die verabschiedenden Studierenden noch mit den verbleibenden Goodies versorgt, damit sie auch für das nächste Semester genug Kugelschreiber und Notizblöcke haben.

Die hohen Erwartungen wurden übertroffen und alle Unternehmen machten einen sehr interessanten Eindruck. Ich blicke voller Vorfreude auf die anstehenden Events."

  

Simon Mansel, IIS-Talents-Teilnehmer, berichtet über seine persönlichen Eindrücke:

Am 9.11.2018 fand die Kick-Off-Veranstaltung des IIS-Talent-Programms im Wintersemester 2017/2018 statt. Die Veranstaltung begann mit einem Sektempfang, bei dem man bereits mit den Repräsentanten der Unternehmen ins Gespräch kommen konnte. Zudem konnte man sich mit anderen Kommilitonen austauschen und beispielsweise über unterschiedliche Karrierewege diskutieren. Es folgte eine erste offizielle Begrüßung durch die Verantwortlichen des Lehrstuhls. Im Rahmen dieser Begrüßung wurde uns Studenten die zentrale Aufgabe des ersten Workshops erläutert.

Wir bekamen die Gelegenheit, die Repräsentanten eines uns zugeordneten Unternehmens zu interviewen, und anschließend die Erkenntnisse dieses Interviews in der großen Runde zu präsentieren. Die Repräsentanten erklärten im Interview die Rolle der IT in ihren Unternehmen und gaben zudem interessante Einblicke in die Karrierewege und die Arbeitsweise des Unternehmens. Der Vorteil der Unternehmensvorstellung durch die Studierenden war, dass die Aspekte, die aus der Sicht der Studenten besonders interessant waren, stärker in die Präsentationen einflossen. Genau diese Aspekte hatten auch für mich eine hohe Relevanz.

Anschließend gab es die Möglichkeit, sich noch intensiver mit den Koordinationspartnern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Dieser Teil der Veranstaltung war mit offenem Ende, sodass man sich zwischen den einzelnen Gesprächen Zeit nehmen konnte, um die erhaltenen Informationen zu reflektieren. Zudem standen Getränke und Snacks zur Verfügung. Durch die abschließenden Gespräche konnte man die Veranstaltung gut ausklingen lassen.

Bereits die erste Veranstaltung zeichnete sich dadurch aus, dass die Kooperationspartner sehr vielfältig waren. Es war es gut möglich, Einblicke in verschiedene Karrierewege und Branchen zu erhalten. Ich freue mich darauf, die gewonnenen Eindrücke und Kontakte im Rahmen der kommenden Veranstaltungen weiter zu vertiefen."

23.10.2018

Die IIS-Talents 2018/2019 stellen sich vor!

Für unser IIS-Talents-Programm gab es wieder viele gute Bewerbungen! Wir freuen uns, dass wir 22 Studierenden die Möglichkeit geben können unsere Kooperationspartner kennenzulernen. Wir haben unsere IIS-Talents gefragt, warum diese an IIS-Talents teilnehmen möchten. Hier sind einige Antworten:

 

Ich möchte am IIS-Talents-Programm teilnehmen, weil... 

"...ich meine erlernten Studieninhalte vertiefen will. Insbesondere möchte ich Kontakt mit praxisnahen Unternehmen aufnehmen, dies soll mir bei meiner späteren Berufsausrichtung weiterhelfen." (Vincent Au Yeung, WiInf B.Sc.)

"...das IIS-Talents-Förderungsprogramm in meinen Augen eine großartige Chance darstellt, wichtige Kontakte in die Wirtschaft zu knüpfen und potentielle Arbeitgeber kennenzulernen. Besonders gelungen finde ich den persönlichen Kontakt mit den Förderern durch Gespräche und Exkursionen und ich bin überzeugt, dass IIS-Talents für meine persönliche Weiterentwicklung von Bedeutung sein wird und mich im Studium, sowie im Leben, nach vorne treiben wird." (Leonardo Banh, WiInf B.Sc.)

"...ich gerne an den Diskussionen, während der Kaminabende mit den besten Wirtschaftsinformatikstudierenden teilnehmen würde. Ich hoffe, dass die dort entstehenden Kontakte mir später in der Karriere helfen werden. Aber jetzt mal im Ernst, ich denke es ist ein interessantes Angebot Firmen auf diese Weise kennenzulernen. Durch die verschiedenen Branchen erhoffe ich mir ein Urteil zu fällen, welche Unternehmensbranchen für meinen kommenden Lebensabschnitt, nach dem Master, in Frage kommen (oder halt nicht)." (Timo Barske, WiInf M.Sc.)

"...ich mein Netzwerk an Kontakten erweitern möchte. Zudem möchte ich das Arbeitsumfeld der Unternehmen kennenlernen und mein erlerntes Wissen während des Studiums bei den Veranstaltungen mit den Unternehmen weiter vertiefen und dabei neue Perspektiven kennenlernen." (Tim Christopher Brée, WiInf B.Sc.)

"...ich darin eine ganz besondere Möglichkeit sehe, mein Wissen und Können auf neuem Terrain zu entfalten und auszubauen. Da ich ursprünglich der Disziplin des Wirtschaftsingenieurwesens entstamme, kann ich dem IIS-Talents-Programm neue Perspektiven beisteuern. Gleichzeitig freue ich mich auf die Blickwinkel von herausragenden Studierenden und bin sehr zuversichtlich, dass wir in Zusammenarbeit mit innovativen Unternehmen Kreatives entwerfen. Als IIS-Talent vom letzten Semester durfte ich diese einzigartige Plattform und ihre Benefits bereits kennenlernen und bleibe begeistert. An dieser Stelle ein großes Lob an den IIS-Lehrstuhl und an unsere Kooperationspartner!" (Argjend Imeri, WiInf M.Sc.)

"...ich mich kurz vor dem Abschluss des Masters in WiInf befinde und gerne potenzielle Arbeitsgeber kennenlernen und mein Netzwerk erweitern möchte. Wenn darüber hinaus noch eine Idee für meine anstehende Masterarbeit ergibt, wäre ich höchst erfreut." (Jan Sakowitz, WiInf. M.Sc.)

"...ich mit Unternehmen in Kontakt treten möchte, um Impressionen und Informationen zum Thema Berufseinstieg zu finden. Außerdem freue ich mich auf Diskussionen rund um aktuelle Themen und hoffe, die eigene Perspektive durch den Diskurs mit anderen Studierenden und Praxispartnern erweitern zu können. Das IIS-Talents Programm verspricht insgesamt eine bereichernde Ergänzung zu den akademischen Studieninhalten und eine gute Gelegenheit, interessante Unternehmen näher kennenzulernen." (Anna Maria Schleimer, WiInf M.Sc.)

"...ich gerne praxisbezogene Erfahrungen sammeln würde, die ich bis jetzt nicht an der Universität sammeln konnte, da ich erst seit drei Jahren in Deutschland lebe. Dieses Programm bietet mir die einzigartige Möglichkeit verschiedene Firmen kennenzulernen und mit diesen in Kontakt zu treten. Ich würde mich über die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr freuen." (Adam Vankat, WiInf B.Sc.)

23.10.2018

thyssenkrupp ist dabei!

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass uns thyssenkrupp als neuer Kooperationspartner bei IIS-Talents unterstützt. 

Unternehmensprofil

Wir sind ein diversifizierter Industriekonzern. Aber was heißt das eigentlich? Wir sind eine Gemeinschaft von mehr als 158.000 Kollegen auf allen Kontinenten. Offenheit, Transparenz, gegenseitige Wertschätzung und Leistungsbereitschaft – diese Werte sind uns wichtig. Als Grundlage für unsere Zusammenarbeit, für das Miteinander mit unseren Kunden und für unseren wirtschaftlichen Erfolg. 

22.10.2018

REWE Systems ist wieder dabei!

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass REWE Systens uns auch wieder als Kooperationspartner unterstützt.

Unternehmensprofil

IT-Zukunft und gegenwärtige Standards treffen bei der REWE Systems täglich aufeinander: Wir entwickeln, realisieren und betreiben innovative Systeme und Anwendungen für die REWE Group und setzen damit neue Maßstäbe für den Einsatz von IT im Handel.

24.09.2018

AOE ist dabei!

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mitteilen können, dass AOE uns als neuer Kooperationspartner bei IIS-Talents unterstützt.

Unternehmensprofil

AOE ist ein führender globaler Dienstleister für Digitale Transformation und Digitale Business Modelle und setzt dabei ausschließlich auf etablierte Enterprise Open Source Technologien. So entstehen in agilen Softwareprojekten innovative Lösungen, digitale Produkte und Portale, die zu langfristiger strategischer Zusammenarbeit mit unseren Kunden führen. Dabei werden so vielfältige Systeme wie z. B. PIM, CRM und E-Commerce integriert.

18.09.2018

PPI ist wieder dabei!

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mitteilen können, dass PPI uns wieder als Kooperationspartner unterstützt. 

Unternehmensprofil

Die PPI AG ist seit über 30 Jahren als Beratungs- und Softwarehaus erfolgreich für Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister tätig. Im Projektgeschäft schätzen unsere Kunden unsere unkomplizierte und flexible Arbeitsweise. Wir verknüpfen Fach- und Technologiekompetenz und führen Projekte zum Erfolg. Im Bereich Zahlungsverkehr sind wir europaweit tätig und nehmen mit unseren Standardprodukten eine marktführende Stellung ein. Als stabil wachsende Aktiengesellschaft in Familienbesitz konzentrieren sich unsere über 500 Mitarbeiter ganz auf den Erfolg unserer Kunden.

10.09.2018

EY ist wieder dabei!

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mitteilen können, dass Ernst & Young im nächsten IIS-Talents-Programm wieder als Kooperationspartner dabei ist.

Unternehmensprofil

EY ist einer der internationalen Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung sowie Risiko- und Managementberatung. Unsere rund 10.000 Mitarbeiter in Deutschland sind durch gemeinsame Werte und unseren hohen Qualitätsanspruch verbunden. Gemeinsam mit den 248.000 Kollegen der internationalen EY-Organisation betreuen wir unsere Mandanten überall auf der Welt. Das gemeinsame Ziel aller Mitarbeiter ist es, unter Einsatz all ihrer Ressourcen, Fähigkeiten und Kompetenzen das Potenzial unserer Mandanten zu entfalten.

05.09.2018

WKGT ist wieder dabei!

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mitteilen können, dass Warth & Klein Grant Thornton (WKGT) im nächsten IIS-Talents-Programm wieder als Kooperationspartner dabei ist. 

Unternehmensprofil

Warth & Klein Grant Thornton gehört zu den führenden mittelständischen Wirtschaftsprüfungs- gesellschaften in Deutschland. Mit über 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 10 deutschen Standorten unterstützen wir unsere Mandanten dabei, ihre Ziele zu erreichen. Preisgekrönte technische Expertise ist dazu ebenso wichtig wie das tiefgehende Verständnis, das wir für das Geschäftsmodell, die Branche und die speziellen Anforderungen unserer Mandanten entwickelt haben. Wir entwickeln die maßgeschneiderte Lösung für Ihre unternehmerische Herausforderung.

03.09.2018

AldiIT ist wieder dabei!

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mitteilen können, dass uns AldiIT auch im nächsten IIS-Talents-Programm als Kooperationspartner unterstützt.

Unternehmensprofil

Über 100 Jahre Kaufmannstradition, 60.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter europaweit sowie die unangefochtene deutsche Nummer eins im Discount: Die Geschichte von ALDI ist von vielen großen und kleinen Erfolgen geprägt. Auf Grundlage unserer traditionellen Kaufmannswerte – einfach, verantwortungsbewusst, verlässlich – bieten wir Ihnen Tag für Tag eine Angebotspalette von höchster Qualität und vergessen dabei nie, uns für eine nachhaltige Zukunft zu engagieren. Ein wesentlicher Bestandteil unserer Erfolgsgeschichte ist unsere leistungsstarke IT-Organisation. Mit effizienten Lösungen werden hier immer wieder Möglichkeiten geschaffen, die viele komplexe logistische Strukturen des Handels einfacher machen.

29.08.2018

Edeka ist dabei!

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mitteilen können, dass die EDEKA Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH im nächsten IIS-Talents-Programm als neuer Kooperationspartner dabei ist.

Unternehmensprofil

Die genossenschaftlich organisierte und mittelständisch geprägte EDEKA-Gruppe ist mit einem Jahresumsatz von 47,2, Milliarden Euro, rund 11.500 Märkten und 336.100 Mitarbeitern Deutschlands führender Lebensmittelhändler. Die EDEKA-Gruppe legt den Fokus auf zwei zukunftsfähige Geschäftsfelder im Einzelhandel: Das von selbstständigen Kaufleuten geführte Vollsortimentsgeschäft mit Super- und Verbrauchermärkten sowie ein leistungsstarkes Discount-Konzept. Der EDEKA-Einzelhandel wird über ein leistungsfähiges Großhandelsnetz täglich mit frischen Produkten versorgt. Eigene Produktionsbetriebe für Fleisch und Wurst, Backwaren, Obst und Gemüse sowie Wein verschaffen der Gruppe einen zusätzlichen Wettbewerbsvorteil.

27.08.2018

MT AG wieder dabei!

Wir freuen uns, dass auch unser bisheriger Kooperationspartner, die MT AG, im nächsten IIS-Talents-Programm wieder dabei ist.

Unternehmensprofil

Wir unterstützen unsere Kunden bei den technischen Herausforderungen des digitalen Fortschritts, immer mit dem Ziel, sie anpassungsfähiger und damit innovativer und wettbewerbsfähiger in ihrem Business zu machen. Wir bieten Applications, Analytics und Services aus einer Hand. Das bedeutet, dass wir unsere Kunden von der Architektur moderner IT-Landschaften, über die konkrete Entwicklung individueller Softwarelösungen bis hin zum Betrieb und Monitoring unterstützen. Darüber hinaus heben unsere modernen BI- und Analytics-Ansätze durch intelligente Nutzung den Wert der vorhandenen Daten. Es ist stets unser Ziel, Agilität, Schnelligkeit und Skalierbarkeit zu gewährleisten. Dies erreichen wir durch zukunftsfähige Architekturen, agile und hoch automatisierte Methoden sowie innovative Technologien. Dabei vertiefen wir unsere Expertise in namhaften Technologien stets und bauen unser Partnernetzwerk immer weiter aus, sodass unsere Dienstleistungen den höchsten Qualitäts- und Wissensstandards entsprechen. Die MT AG wurde 1994 gegründet und hat ca. 220 Mitarbeiter. Neben dem Stammsitz Ratingen haben wir auch Niederlassungen in Frankfurt a.M. und Köln.

23.08.2018

CGI ist wieder dabei!

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass CGI wieder als Kooperationspartner in nächsten IIS-Talents-Programm dabei ist. CGI war bereits im ersten Durchlauf im WS 2017/18 als Kooperationspartner aktiv.

Unternehmensprofil

CGI ist ein globaler Dienstleister für IT und Geschäftsprozesse. Wir wurden 1976 gegründet und verfügen heute an 400 Standorten in 40 Ländern über insgesamt 73.000 Mitarbeiter. Für unsere Kunden sind wir weltweit vor Ort – mit Business- und IT-Beratung, Systemintegration und Outsourcing-Services auf Top-Niveau. Wir unterstützen sie dabei, laufende Investitionen besser zu nutzen und gleichzeitig neue digitale Technologien und Business-Strategien einzusetzen, durch die sich optimale Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette realisieren lassen. Im Hinblick auf Zeit- und Budgetreue bekommen wir auf Grund unserer strikten Lieferdisziplin regelmäßig Bestnoten. Dazu konnten wir in den Kundenzufriedenheitsanalysen der vergangenen zehn Jahre kontinuierlich mehr als neun von zehn möglichen Punkten erzielen.

23.08.2018

innogy ist wieder dabei!

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mitteilen können, dass innogy SE im nächsten IIS-Talents-Programm wieder als Kooperationspartner dabei ist.

Unternehmensprofil

innogy erzeugt Energie aus erneuerbaren Quellen und sorgen dafür, dass der Strom bei Ihnen zuhause ankommt. Wir bauen intelligente Netze. Und wir bieten innovative Energiedienstleistungen, etwa in den Bereichen Speichertechnologien, Elektromobilität und Energieeffizienz. Unser Unternehmen hat einen Umsatz von rund 44 Milliarden Euro (2016), mehr als 40.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 europäischen Ländern. Mit ihren drei Geschäftsfeldern Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert die innogy SE die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können. Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sowie einige Länder in Mittelost- und Südosteuropa, insbesondere Tschechien, Ungarn und Polen.

22.08.2018

Accenture ist dabei!

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mitteilen können, dass uns Accenture im nächsten IIS-Talents-Programm als neuer Kooperationspartner unterstützt.

Unternehmensprofil

Mit einzigartigen Services in den Bereichen Strategy, Consulting, Digital, Technology und Operations unterstützt Accenture seine Kunden bei der Bewältigung selbst größter Herausforderungen. Mehr als drei Viertel der Fortune Global 500-Unternehmen setzen auf uns als Partner. Gemeinsam treiben wir Innovationen voran – für eine Welt, in der es sich besser arbeiten und leben lässt. Unsere Expertise erstreckt sich über mehr als 40 Branchen und sämtliche Unternehmensbereiche. Wir schaffen neue Lösungen in einer zunehmend herausfordernden digitalen Welt.

01.08.2018

Start des Bewerbungszeitraums für IIS-Talents

Seit dem 01.August können sich interessierte Studierende wieder für das IIS-Talents-Programm im Zeitraum von Oktober 2018 bis September 2019 bewerben.

IIS-Talents ist das Förderprogramm des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und integrierte Informationssysteme (IIS) der Universität Duisburg-Essen und bietet herausragenden Studierenden der Wirtschaftsinformatik und Informatik die Möglichkeit, die bereits kennengelernten Studieninhalte zu vertiefen und den Kontakt in die Praxis herzustellen. Dazu werden in jedem Semester zwischen 15 und 25 Bachelor- und Masterstudierende ausgewählt und in das Förderprogramm aufgenommen. Das Ziel von IIS-Talents ist es, dass die besten Studierenden im Bereich der Wirtschaftsinformatik gefordert und gefördert werden und sich mit den Inhalten auch intensiv neben dem Studium anhand eines wissenschaftlichen Diskurses auseinandersetzen. Denn nur durch die Diskussion kann ein Fortschritt erreicht werden.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier. Die Bewerbungsfrist ist der 30.09.2018

Bitte beachten Sie, dass sich der nächste Durchlauf über ein gesamtes Jahr erstreckt, in dem Sie viele verschiedene Unternehmen kennenlernen können.