Wintersemester 17/18

Alle Blogeinträge des Wintersemesters 17/18 zum IIS-Talentsprogramm des IIS-Lehrstuhls finden Sie unter https://www.iis-talents.de/blog/ 

Abschlussevent Sommersemester 2018

"Um das IIS-Talents-Programm im Sommersemester 2018 in einem geselligen Rahmen abzurunden, wurden die Studierenden und die Vertreter der Kooperationspartner zum Abschluss zu einer gemeinsamen Führung durch die lokale Privatbrauerei Jacob Stauder in Essen eingeladen. Nachdem wir im Verlauf des Semesters die zahlreichen Unternehmen an ihren jeweiligen Standorten besucht hatten, sah man viele bekannte Gesichter und in den entstehenden Gesprächen konnte direkt an die vergangenen Events angeknüpft werden.

Offiziell begann die Führung mit der obligatorischen Aushändigung der orangen Warnwesten, sodass niemand übersehen wurde oder verloren ging. Nach einem Gruppenfoto wurden wir ins Stauder-Museum geleitet, in dem die beiden Geschäftsführer Axel und Thomas Stauder die Geschichte und das Konzept ihres in sechster Generation geführten Familienunternehmens in einem kurzweiligen Einführungsvideo präsentierten. Danach ging es weiter zu den verschiedenen Stationen des Brauprozesses – wie dem Sudhaus, der hauseigenen Hefereinzucht und der vollautomatischen Flaschenabfüllanlage – welche uns jeweils anschaulich erklärt wurden.

Zu guter Letzt sollten wir den ausgiebig studierten Gerstensaft natürlich auch in Ruhe probieren dürfen. In einem urigen Schankraum stand zum gemeinsamen Ausklang ein Buffet mit deftiger Hausmannskost bereit, zu dem, je nach Geschmack, Stauder Pils, Fassbrause oder Malzbier gereicht wurde. Dies bot eine optimale Möglichkeit für die Studierenden, sich noch einmal in lockerer Atmosphäre mit den Kooperationspartnern auszutauschen und mögliche Fragen zu Abschlussarbeiten oder Einstiegsmöglichkeiten loszuwerden.

Insgesamt war die Führung durch die Stauder Brauerei ein gelungener Abschluss eines erfolgreichen Programms. Besonders die Diversität der Unternehmen und Events haben meine Erwartungen übertroffen. Ich denke, dass die Studierenden sehr spannende und authentische Einblicke in die verschiedenen Möglichkeiten gewinnen konnten, die sich ihnen während und nach eines Wirtschaftsinformatik Studiums eröffnen. Im Namen der Studierenden möchte ich mich bei allen teilnehmenden Kooperationspartnern und der Organisation durch den IIS-Lehrstuhl herzlich bedanken." (Tobias Mähl, IIS-Talent Teilnehmer)

Event mit der REWE Systems Group

"Das Event fand in Kooperation mit der „REWE Systems Group GmbH“ auf dem Campus Essen der Universität Duisburg-Essen statt. Da ich generell REWE nur als „einfachen“ Supermarkt aus dem alltäglichen Leben kannte, war ich sehr gespannt, inwiefern die IT bei REWE eine Rolle spielt.

Es fing an mit einer Einführung von der REWE Systems Group: Wie sind die Kennzahlen? (Umsatzzahlen, Kosten etc.) Aus welchen weiteren Unternehmen setzt sich die REWE Systems Group zusammen und zuletzt welche Vertreter heute präsent sind. Bevor es dann richtig los ging, wurden unsere Erwartungen für den heutigen Tag zu dem Thema „Big Data/KI Analyse“ gesammelt.

Der erste Programmpunkt für den Vormittag war ein Brainstorming. Es ging darum die Vielfältigkeit sowie den Verwendungszweck von Daten zu erarbeiten. Diese wurden dann von uns erläutert. Insbesondere sollten wir darauf eingehen, was wir uns darunter vorstellen und welchen Mehrwert sich anhand von Daten ableiten lässt. Ziel und Zweck war es anhand der Daten eine Konsolidierung der Ideen zu gestalten, sodass diese am Mittag in Gruppen nach einer Auswahl der Themen mit dem jeweiligen Vertreter/Experten vertieft und in einem Pitch präsentiert werden. In der Gruppenarbeit wurde anschließend ein Szenario zum Nutzen der Daten erarbeitet. Dabei wurden Fragen wie die Voraussetzung oder Machbarkeit der Idee beantwortet. Nebenbei wurde auch erarbeitet wie ein Ansatz, eine Umsetzung oder eine Technologie der Idee aussehen könnte. Des Weiteren wurden auch Fragen zu Kosten und Nutzen in der Gruppe mit dem jeweiligen Vertreter/Experten geklärt.

Nach der Präsentation hatten wir noch die Möglichkeit unsere Konzepte mit den Experten und den anwesenden Studenten auszudiskutieren.

Insgesamt war es ein sehr lehrreicher und lohnenswerter Tag, welcher einen interessanten Einblick zur Nutzung und Auswertung von Daten sowie vertiefte Einblicke in die Unternehmenskultur- und Struktur geliefert hat. Ich bin dankbar dafür, dass ich am Workshop teilnehmen konnte, da ich hierdurch auch über mich selbst hinauswachsen konnte und zugleich durch das Lösen der Aufgabe gefordert wie auch gefördert wurde." (Michael Bui, IIS-Talents Teilnehmer)

28.08.2018

Big Data – Big Business? Nutzung der Datenflut im Lebensmittel-Einzelhandel

"Nach einer Vorstellung der REWE Group (REWE Systems) mit einem Impulsvortrag und nach einer Einführung in die Thematik BIGDATA / KI / ANALYSE werden wir in ein Brainstorming einsteigen, welche Daten, vom Kunden ausgehend, in einem Markt entstehen können. Und wie können uns BIG Data, KI und Analysen helfen, auf Basis dieser Daten besser für den Kunden zu werden? 

In 3-4 Gruppen werden wir die verschiedene Themen näher bzgl. Machbarkeit/Voraussetzungen, Ansatz/Umsetzung/Technologien und Kosten/Nutzen/BusinessCase beleuchten und im Team erarbeiten. Experten aus den verschiedenen Bereichen werden die Gruppen tatkräftig unterstützen.

Zum Ende wollen wir uns die  Ausarbeitung / Ideen  gegenseitig vorstellen. Den Tag werden wir in einer lockeren Runde bei einem „Gläschen“ ausklingen lassen, in der Platz für weiterführende Gespräche ist." (Hagen Sprenger, Funktionsbereichsleiter Prognose- und Dispositionssysteme bei REWE Systems)

Case Study bei Warth & Klein Grant Thornton im August

"Im Rahmen der Veranstaltung möchten wir euch einen näheren Einblick in die Arbeitswelt von Warth & Klein Grant Thornton im Bereich Governance, Risk, Compliance & Technology geben.

Um datengetriebene Prozesse zu automatisieren bieten etablierte Technologieunternehmen, aber auch Start-ups, eine Vielzahl von unterschiedlichen Lösungen an. Roboter sind hierbei eine sehr effiziente und effektive Möglichkeit, um Automatisierungen umzusetzen. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um physische Roboter, sondern um eine Software (Robotic Process Automation Software), die mit Hilfe implementierter Fähigkeiten Tätigkeiten übernimmt, indem strukturierte Informationen aus verschiedenen Quellen nach bestimmten Regeln verarbeitet werden.

Wir möchten eure Automatisierungsfähigkeiten wecken und mit euch zusammen Roboter bauen. Dabei geht ihr mit uns gemeinsam auf die Suche nach Effizienzsteigerungspotenzialen. Dazu werdet ihr in kleinen Gruppen an unseren Laptops selbst aktiv und baut Software-Roboter. Ihr werdet merken, dass der Roboter viele Tätigkeiten des Alltags übernehmen kann und dass die Entwicklung richtig viel Spaß macht.

Den Abend der Veranstaltung möchten wir gemeinsam mit euch in lockerer Atmosphäre bei einem kleinen Imbiss und Getränken in Essen Rüttenscheid ausklingen lassen. In diesem Rahmen wird ausreichend Zeit vorhanden sein, sodass ihr euch mit unseren Kollegen aus dem Fachbereich zu verschiedenen Themen austauschen und umfassend informieren könnt.

Wir freuen uns darauf, euch die Arbeit im Bereich GRCT bei der Wirtschaftsprüfungsgesell-schaft Warth & Klein Grant Thornton vorstellen zu dürfen und freuen uns auf einen interessanten Austausch mit euch." (Philipp Wiesauer, Manager & Dr. Dominique Hoffmann, Senior Manager, Governance, Risk, Compliance & Technology – Warth & Klein Grant Thornton AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft)

Design Thinking bei innogy

"Das Event bei innogy startete mit einem kurzen Spiel zum Kennenlernen des Unternehmens. Als ein führendes Energieunternehmen mit einem Umsatz von 43 Milliarden € und mit ca. 42.000 Mitarbeitern in 16 Ländern bedient die innogy um die 23 Millionen Kunden, was der Bevölkerung von Dänemark und den Niederlanden zusammen entspricht. Die Gesamtkapazität der von innogy zur Verfügung gestellten Energie von 3,9 GW wird durch erneuerbare Energien wie Windenergie und Wasserenergie produziert. Damit leistet innogy einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Nach einer Lockerungsübung wurden uns verschiedene Persona zur Auswahl geboten, welche potentielle Kundengruppen einer Neuentwicklung von innogy, einer sog. „smart pole“ (smarte Straßenlaterne ), repräsentierten. Nach der Findung der Gruppen war es unsere Aufgabe mithilfe des Design-Thinking-Ansatzes der Kreativität freien Lauf zu lassen und Ideen für Funktionen der smart pole in Bezug auf eine bestimmte Persona zu entwickeln. Dabei entstanden auch total verrückte oder kaum umsetzbare Ideen, aber genau darum ging es bei dieser Übung – Ideen im Hinblick auf das Problem und unabhängig von der Lösung zu kreieren. Die unterschiedlichen Ideen wurden anschließend in Form eines Rollenspiels präsentiert. Als nächstes durften wir alle gemeinsam den Ausblick auf das Ruhr-Gebiet aus dem 27. Stock des innogy-Turms genießen. Abschließend stellte sich der Bereich Digital Lab vor und erzählte uns von ihren Methoden in der Softwareentwicklung sowie der HR-Bereich, der hilfreiche Tipps für die Bewerbung mitgebracht hatte. Zum Abschluss hatten wir die Möglichkeit uns mit den Mitarbeitern der innogy zu unterhalten und Kontakte zu knüpfen. Insgesamt ein sehr gelungenes Event!" (Anastasia Sklarow, IIS-Talents Teilnehmer)

"Das zweite Event im August fand bei der Innogy SE in Essen statt. Da ich dieses Unternehmen bisher nur von den monatlich ins Haus trudelnden Stromrechnungen kannte, war ich sehr gespannt darauf, einmal hinter die Kulissen dieses Unternehmens zu schauen.  

Nach einer kurzen, mit einem Quiz verbundenen Einführung über das Unternehmen wurde es für uns nun Zeit, einmal selber kreativ zu werden: Es ging darum, in Gruppen eigene und neue Geschäftsideen für sogenannte „Smart Poles“ zu entwerfen. Dabei handelt es sich um Straßenlaternen, welche auf verschiedene Art und Weise zu einer intelligenten Infrastruktur beitragen können. Beispielhafte Anwendungszwecke hierfür sind die Bereitstellung von Wi-Fi und die Anzeige von Werbung, Informationen für die Einwohner sowie Umwelt- & Wetterdaten. Nachdem wir uns in Gruppen zusammengefunden hatten, konnten wir uns nun in von innogy bereitgestellten Konferenzräumen „ausleben“ und Ideen sammeln. Nach dem jede Gruppe sich schließlich für eine Idee entschieden hatte war es nun die Aufgabe, die Idee vorzustellen und eine „Jury“ aus innogy-Mitarbeitern davon zu überzeugen. Im Vorfeld hatten wir allerdings noch die Möglichkeit, uns mit köstlichem Fingerfood zu stärken und mental auf die Präsentation vorzubereiten.  

Nach den Präsentationen ging es quer durch den Essen Hauptbahnhof rüber zum RWE-Turm, dem mit 127 Metern höchstem Gebäude in Essen. Hier hatten wir die einmalige Gelegenheit, einmal ganz nach oben auf die Aufsichtsplattform zu fahren und einen atemberaubenden Anblick über das gesamte Essener Stadtgebiet zu erhaschen. Dank des guten Wetters und der klaren Sicht konnten wir an diesem Tag gut und gerne 30 Kilometer weit sehen. Nach diesem interessanten Ausblick kehrten wir zurück zum vorherigen innogy-Gebäude, wo wir danach noch einiges zu der IT-Abteilung erfuhren, bspw. über deren Arbeitsweise oder vergangene Projekte. Hierbei war es auch besonders interessant zu erfahren, dass innogy ein eigenes, quasi „hauptberufliches“ E-Sport Team hat.  

Am Ende fand noch eine kleine Preisverleihung für die Teams mit den besten Ideen für die Smart Poles statt. Ausgeklungen wurde dieser interessante und vielfältige Tag mit ein paar lockeren Gesprächen zwischen den Mitarbeitern von innogy und uns Studenten. Insgesamt war es ein sehr interessanter und lohnenswerter Tag, welcher einen interessanten Blick hinter die Kulissen und die Arbeitsbedingungen bei innogy geliefert hat. " (Erik Karger, IIS-Talents Teilnehmer)

Design Thinking@innogy´s digital-domain

“Bei innogy wird es bunt und kreativ, wenn wir Euch einen Einblick in unser Unternehmen und insbesondere in unsere IT geben. Nach einem kurzen Intro über innogy und die Besonderheiten der digital×domain wollen wir direkt starten und mit Euch an einem echten Use Case arbeiten. Dazu nutzen wir das Design Thinking, um schnell und mit viel Spaß zu spannenden Ergebnissen zu kommen.

Am Nachmittag wollen wir Euch noch ein wenig mehr zu konkreten Projekten und unserer Recruiting Strategie sowie den Einstiegsmöglichkeiten bei innogy berichten, um den Tag dann letztlich in entspannter Atmosphäre bei kühlen Getränken ausklingen zu lassen. Wir werden viel Zeit zum Austausch haben und uns zwischendurch auch ein wenig bewegen - also seid gespannt, was Euch erwartet – wir freuen uns auf Euch!

Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt.“ (Sabine Hellwig, Digital Enablement bei innogy)

Projektmanagement beim Kaminabend

"Der Kaminabend bei Aldi Nord begann morgens um 10 Uhr mit einer kurzen Begrüßungs- und Vorstellungsrunde aller Teilnehmer, nebenbei gab es noch Kaffee und Tee. Anschließend begann der eigentliche Hauptteil des Tages mit einer Präsentation über ALDI Nord und deren IT. Dabei ging es sowohl um die Vorstellung der ALDI-Werte, als auch des aktuellen Modernisierungskonzepts, mit dessen Hilfe die ALDI Nord Filialen neugestaltet werden. Im weiteren Verlauf der Präsentation wurde dann auch ein erster Einblick in die Struktur der IT bei ALDI Nord mit den verschiedenen Organisationsbereichen gegeben. Im Anschluss an die Unternehmensvorstellung ging es dann über zum eigentlichen Thema des Kaminabends, dem Projektmanagement und die Einbettung in das Projektportfoliomanagement. Der Vortrag war durch eine starke Interaktion mit den Teilnehmern geprägt, sodass alle immer wieder eingebunden wurden, ihre Sichtweise und Erfahrungen zu dem Thema Projektmanagement einzubringen. Zur Mittagszeit wurde der Vortrag für eine Pause unterbrochen, sodass alle Teilnehmer des Tages eingeladen wurden, in der Kantine des Ruhrturms eine Mahlzeit zu sich zu nehmen. Während der Pause folgten interessante Gespräche mit den Mitarbeitern über ihre Zeit an der Universität, sowie über deren beruflichen Werdegang. So konnten einige interessante Informationen aufgenommen werden, die bei der eigenen Karriereplanung hilfreich sein können. Nach der Pause wurde der Vortrag über das Projektmanagement und Projektportfoliomanagement fortgesetzt. Hierbei konnte man einen Einblick darüber erhalten, wodurch die Projekt bei ALDI Nord gekennzeichnet sind und wie diese durch die Arbeit der Projektmanager gekennzeichnet sind. Dabei wurde uns auch klar, welche Eigenschaften eigentlich ein Projektmanager mitbringen sollte und wie man gewisse Probleme angehen sollte. Das Event gab uns einen sehr interessanten Einblick in die Strukturen bei ALDI Nord sowie Aufgaben, welche dort von Projektmanagern ausgeführt werden." (Jan Markgraf, IIS-Talents Teilnehmer)

"Zu Beginn des Events wurden wir von zwei Mitarbeitern der Aldi IT in der Lobby freundlich willkommen geheißen und zum Meeting-Raum geführt. Wir begannen mit einer Vorstellungsrunde in einer entspannten Atmosphäre mit guter Verpflegung. Daraufhin wurde uns das Unternehmen vorgestellt. Die Fakten und Hintergrundgeschichte vor allem zu Aldi allgemein waren sehr interessant. Insbesondere wurde auf die Unternehmenswerte eingegangen und diese im Detail erläutert. Anschließend wurde uns die Unternehmensstruktur der Aldi IT erläutert, sodass wir einen besonders guten Überblick in die IT-Welt erhalten haben. Auf Fragen unserseits wurde sofort eingegangen und diese ausführlich beantwortet. Schließlich folgte das Hauptthema des Events und zwar das „Projektmanagement/Portfoliomanagement“, wobei erfahrene Projektmanager ihr Wissen aus der Praxis mit uns geteilt haben. Als erstes behandelten wir das Thema „Projektmanagement“. Dabei wurde das Thema Schritt für Schritt angegangen, sodass wir von der Ausgangsfrage: „Was ist ein Projekt?“ zu der Umsetzung eines Projektes bei Aldi IT anhand einer Methodik gelangten. Es folgte eine gemeinsame Mittagspause, in der wir gemeinsam gegessen und uns über verschiedenste Themenbereiche ausgetauscht haben. Nach der Mittagspause wurde das „Projektportfoliomanagement“ behandelt- das auf dem vorherigen erlernten Wissen aufbaute. Zum Schluss wurde das Projektmanagement und Portfoliomanagement in Relation gesetzt und im Zusammenspiel erläutert. Die Themenbereiche wurden gemeinsam in einer lockeren Atmosphäre ausgearbeitet, sodass jeder die Möglichkeit hatte, sich mit seinen bisherigen praktischen Erfahrungen und seinem theoretischen Wissen einzubringen. Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag, an dem wir einen Einblick in die Aldi IT erhalten haben und besonders das „Projektmanagement/Portfoliomanagement“ in der Praxis durch interaktive Gestaltung des Events vertieft haben." (Kimngan Tran, IIS-Talents Teilnehmerin)

Kaminabend mit Aldi Nord

"Im Rahmen des Kamingesprächs wird das Thema Projektmanagement und Projektportfoliomanagement theoretisch als auch praktisch beleuchtet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Projektmanagement-Standards und die Einbettung des Projektmanagements im Projektportfoliomanagement." (Fabian van Bürk, Projektmanager Aldi Nord)

Agile Games bei der MT AG

"Am 13. Juli fand das IIS-Talents Event bei MT AG in Düsseldorf statt. Wir trafen uns mit vielen Mitarbeitern und Fachbereichsleitern in einem Konferenzraum in einer entspannten Atmosphäre. Nach der Begrüßung und dem Kennenlernen haben Herr Dittmar Lack und Herr Manuel Klein einen Einblick in MT AG und ihre Branche gegeben. Außerdem gab es noch  Vorträge aus Sicht zweier Juniormitarbeiter über das Erleben und Eindrücke in der MT AG .

Dann wurden wir zum Thema des Tages – Agile Games geführt. Unter Begleitung von Herr Carsten Firus haben wir kleine Spiele zusammen bzw. in Gruppen gemacht, sodass wir Probleme und Fälle hinsichtlich der täglichen Arbeit erlebten. Dabei haben wir unsere inspiriert Ideen miteinander mitgeteilt.

Vor dem Abschied haben wir uns mit den Mitarbeitern und Fachbereichsleiter unterhalten und einen Rundgang durch das Büro der MT AG gemacht. Zusammenfassend war das Event bei der MT AG sehr interessant und abwechslungsreich. Neben den Einblicken in einem flachen Unternehmen mit entspannter Atmosphäre, hatten wir noch Chancen mit Mitarbeitern und Leitern aus verschiedenen Abteilungen zu kommunizieren.

Vielen Dank für das Event und ich freue mich auf das nächste." (Jian Liu, IIS-Talents Teilnehmer)

"Zu allererst wurden wir bei der MT AG herzlich willkommen geheißen und haben den Nachmittag mit einer Präsentation der MT AG, einer Vorstellungsrunde der Mitarbeiter der MT AG sowie unsererseits begonnen. In der Präsentation wurde das Unternehmen umrissen und uns wurden zwei Erfahrungsberichte junger Mitarbeiter der MT AG vorgestellt. Der Hauptteil des Tages – und das, was sicherlich den Meisten am stärksten in Erinnerung geblieben ist – war das „agile gaming“. Hierbei haben wir verschiedene agile Spiele gespielt und Probleme gelöst, die uns agiles Vorgehen auf eine ganz neue Art und Weise demonstriert haben. Angefangen haben wir mit einer Aufgabe, bei der es für die Meisten von uns darum ging, einen Kreis zu bilden während zwei von uns versuchen sollten in den Kreis zu gelangen. Ohne, dass wir vorher dazu angeleitet wurden haben wir versucht den Kreis zu verteidigen, obwohl es bei der agilen Softwareentwicklung eigentlich um das Gegenteil geht, nämlich sich auf neue Menschen einzulassen und diese zu integrieren.  Bei dem zweiten Spiel haben wir in Gruppen von sechs bis sieben Personen eine Kugel mittels Rohreng unserer Strategie hatten. Ähnlich wie bei agilen Methoden zur Softwareentwicklung hatten wir eine fen über eine Distanz befördert. Agil wurde es, weil wir nur einen begrenzten Zeitraum für die Entwicklustgelegte und kurze Planungsphase mit anschließendem Testlauf. Im Anschluss wurden die Phasen wiederholt. Zusätzlich gab es sich ändernde Zielvorgaben, die uns – ähnlich wie wechselnde Kundenanforderungen – Flexibilität abverlangt haben. Das dritte und letzte Problem war eine Art Memoryspiel, bei dem wir eine Strategie für das Team entwickeln mussten. Außerdem hatten wir in diesem Fall eine vergleichsweise lange Planungsphase, die uns jedoch nicht zwangsläufig zu einem besseren Ergebnis geführt hat.  Den Abschluss des Tages bildete eine Büroführung, sowie ein Buffet, bei dem wir die Möglichkeit hatten persönlich mit den Mitarbeitern der MT AG ins Gespräch zu kommen. 

Insgesamt war es ein sehr interessanter Nachmittag, der uns agiles Vorgehen auf eine ganz neue Art und Weise näher gebracht hat." (Florian Stobe, IIS-Talents Teilnehmer)

Es wird "agil" bei der MT AG im Juli

"Gerne wollen wir einen Einblick in unser Unternehmen, unsere Branche und unser Berufsbild geben. Es wird „agil“. Wir werden ein abwechslungsreiches Programm aus Information und Aktion haben – lasst Euch überraschen. Fürs leibliche Wohl wird gesorgt." (Dittmar Lack, Fachbereichsleiter Microsoft Development - MT AG)

Energiewende erleben

"Nach den Events bei Ernst & Young und der PPI AG fand nun am 06.07.2018 wiederum ein Event in Düsseldorf bei der naturstrom AG statt.

Nach der Begrüßung durch die Mitarbeiter Herr Jero und Herr Hesselmann wurden wir in einen Konferenzraum geführt, in dem uns bei Kaffee/Getränken und Gebäck die Philosophie des Unternehmens erklärt wurde. Die naturstrom AG ist ein Energieversorger, der sich ganzheitlich der Energiewende verschrieben hat, da die konventionellen Energieträger/Ressourcen endlich sind. Um diese zu realisieren setzt das Unternehmen auf eine Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien wie Windkraft, Wasserkraft, Photovoltaik und Biomasse.

Ein interessanter Aspekt war die Tatsache, dass der Strom physikalisch gesehen aus dem geographisch nächstgelegenen Kraftwerk und die naturstrom AG somit keinen Einfluss darauf hat, aus welchem Energieträger der Strom ihrer Kunden erzeugt wird, sehr wohl aber die Gesamtbilanz der Stromerzeugung positiv beeinflussen kann. Denn das Stromnetz ist wie ein großer See anzusehen, in den alle Kraftwerke ihren produzierten Strom einspeisen und Verbraucher ihren Strom aus selbigem beziehen. Der Großteil des Stroms stammt allerdings immer noch aus Kohle-, Gas- und Atomkraftwerken. Mit jedem Neukunden, den die naturstrom AG gewinnen kann, wird der Strom-See „sauberer“, da genau die Menge an Ökostrom in den See eingespeist wird, die dieser Kunde verbraucht. Zusätzlich wird anteilig ein festgesetzter Betrag in den Bau neuer Öko-Kraftwerke investiert, was dazu führt, dass sukzessive immer mehr konventionelle Kraftwerke abgeschaltet werden können.

Ein weiteres Thema, mit dem sich die naturstrom AG befasst, ist die Elektromobilität und der damit verbundene Einsatz von Ladesäulen. Um diese Thematik für uns greifbarer zu machen, wurde uns vor dem Firmengebäude eine Ladesäule gezeigt und erklärt sowie eine Mitfahrt in einem Elektroauto (BMW i3) ermöglicht. Danach war es Zeit für eine Mittagspause -mit Fingerfood und Kuchen-, in der interessante Gespräche entstanden und die bereits besprochenen Inhalte vertieft wurden. Im Anschluss erläuterte uns Herr Hesselmann den Einsatz von sowie die Aufgabenfelder der IT im Unternehmen. Diese wird zum einen benötigt, da das Unternehmen mit 400 PC-Arbeitsplätzen an 13 Standorten sowie drei Rechenzentren mit 100 Servern und 70 IT-Systemen dezentral organisiert ist und zum anderen für das Prozess- und Qualitätsmanagement mit den Themengebieten Datenschutz und Dokumentation sowie für die Entwicklung und die IT-Infrastruktur, die sich mit der Entwicklung von Software und der IT-Infrastruktur befasst und letztendlich noch für das Applikationsmanagement, worunter ERP-Systeme, das Kundenportal und der IT-Betrieb zusammengefasst werden. Abschließend wurden bereits durchgeführte IT-Projekte wie Ladekarten für Ladesäulen und das Lastenrad (Donk-EE), bei dem der Kunde in Köln elektronische Lastenräder ausleihen kann, vorgestellt. Der Fokus lag dabei auf Fragestellungen, wie die Daten über Ausleih- oder Ladevorgänge zur Weiterverarbeitung an die naturstrom AG gelangen? Weiterhin wurden noch künftige IT-Projekte und Herausforderungen, denen sich die IT in der Zukunft stellen muss, angesprochen.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass der Besuch bei der naturstrom AG sehr interessant und informativ war, da uns eine Domäne, die unser tägliches Leben beeinflusst nähergebracht wurde und die Studierenden jederzeit dazu angehalten waren, sich aktiv am Diskurs zu beteiligen." (Fabian Heydemann, IIS-Talents Teilnehmer)

Die wunderbare Welt der Energiewirtschaft

"Wir möchten euch an unserem Event neben einer kleinen Einführung in die komplexe Welt der Energiewirtschaft insbesondere einen konkreten Blick auf die Aufgaben und Herausforderungen der IT-Abteilung in dieser dynamischen Branche geben. Ihr werdet in lockerer Atmosphäre viele Möglichkeiten für Fragen haben. Für Verpflegung und das ein oder andere Tischkicker-oder Tischtennis-Spiel ist dabei gesorgt." (Martin Suhrbier, Recruiting & Personalmarketing bei naturstrom)

Airlebnisreicher Tag beim PPI-Event

"Einen „airlebnisreichen“ Tag erlebten wir - die Teilnehmer des IIS-Talents - am 22.06. beim Event der Beratung PPI. So ging es kurz nach Ankunft bei der PPI direkt weiter zum naheliegenden Düsseldorfer Flughafen. Wie gewöhnliche Passagiere mussten wir zunächst durch die Ausweis- und Sicherheitskontrolle. Danach erwartete uns kein Boarding, sondern eine Busrundfahrt um das Flughafengelände, die uns viele Einblicke in Betrieb hinter den Kulissen verschaffte. Der engagierte Leiter der Tour versorgte uns mit detailreichen Informationen. Neben uns nahm auch eine Gruppe von Kindergartenkindern an der Tour teil, die zu einer belebten Atmosphäre im Bus beitrugen.

Nach der schönen Rundfahrt ging es vom Flughafen zurück zum Standort der PPI. Dort stellte Erik Purwins Beratungsansätze der PPI vor, um Unternehmen in einer sich schneller wandelnden Welt unterstützen. Danach wurden wir selbst als Berater gefragt. Im Rahmen der Fallstudie des Finanzdienstleisters war es unsere Aufgabe Lösungskonzeptionen für die Einführung des Vertriebscontrollings der Mayerbach AG zu entwerfen. Hierzu teilten wir uns in kleinere Beraterteams auf. Das erste Beraterteam befasste sich mit Einbindung der Quelldatensysteme und der notwendigen Datenarchitekturmodellierung. Darauf aufbauend entwickelte das zweite Team Kennzahlen und eine sinnvolle graphische Visualisierung im Report. Die dritte Gruppe befasste sich mit Potenzialen zukunftsträchtiger Technologien, um die Effizienz des Vertriebs der Mayerbach AG weiter anzuheben. Zuletzt sorgte sich das vierte Team um die Projektplanung und Aufwandsschätzung des Projekts, um ein entsprechendes Angebot an die Mayerbach AG zu formulieren.

Nach gut einstündiger Bearbeitung präsentierten wir den Beratern der PPI unsere Ergebnisse. Diese gaben uns Ihr kritisches aber überwiegend positives Feedback für die Bearbeitung der Fallstudie. Zum Ausklang des Events konnten wir uns bei leckeren Buffet weiter austauschen. Insgesamt war der Tag wiederum ein rundum gelungenes IIS-Talents-Event." (Lukas Seppelfricke, IIS-Talents Teilnehmer)

"Das zweite Event im Rahmen des IIS-Talents-Programms führte uns am 22.06.2018 nach Düsseldorf zur PPI AG.

Wir trafen uns mit den Mitarbeitern Erik Purwins und Jens Diekmann in den Räumlichkeiten der PPI AG. Nach einem kurzen Kennenlernen machte sich unsere Gruppe auf zum angrenzenden Düsseldorfer Flughafen, wo wir an einer Airport-Tour teilnahmen. In Begleitung einer munteren Kindergartengruppe bestiegen wir einen Bus, der uns über das Flughafengelände fuhr. Nachdem alle Teilnehmer durch die Sicherheitskontrolle gekommen waren, fuhren wir direkt neben den parkenden Flugzeugen an den Terminals A, B und C vorbei. Während der Fahrt konnten wir einige Starts und Landungen beobachten. Der Busfahrer gab außerdem viele Informationen zum Flughafen, zur dort ansässigen Feuerwehr und zu den Flugzeugen.

Nach der Airport-Tour kehrten wir zur PPI AG zurück und tauschten bei Kaffee und Kuchen unsere Eindrücke vom Düsseldorfer Flughafen aus. Im Anschluss beantwortete Erik Purwins in einem kurzen Vortrag die Fragen warum es sich lohnt Berater zu werden und warum wir uns alle mit Daten beschäftigen sollten.

Wir Studierenden teilten uns danach in Gruppen auf und bearbeiteten eine Fallstudie zur fiktiven „Mayerbach AG“. Eine Gruppe stellte das Projektmanagement, eine erarbeitete ein Datenmodell, eine weitere beschäftigte sich mit den Kennzahlen des Unternehmens und die vierte Gruppe entwickelte Ideen für zukünftige, innovative Nutzung der vorhandenen Daten. Im Anschluss präsentierte jede Gruppe ihre Ergebnisse und Jens Diekmann und Erik Purwins gaben Rückmeldung dazu und übten konstruktive Kritik. Damit war der arbeitsreiche Teil des Tages beendet. Wir erhielten noch eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten der PPI AG und gestärkt durch das leckere Essen vom Buffet wurden noch einige Fachdiskussionen geführt.

Insgesamt war das Event bei der PPI AG sehr interessant und abwechslungsreich – und das nicht nur wegen der Airport-Tour! Während der Pausen und ganz besonders bei der Fallstudie konnten wir Studierenden viel über die Arbeit eines Beraters erfahren und die Mitarbeiter mit unseren Fragen löchern. Vielen Dank für einen informationsreichen Tag!" (Sandra Mahr, IIS-Talents Teilnehmerin

Fallstudie bei PPI im Juni

"Die PPI AG wird Euch einen Einblick geben, was es bedeutet Berater zu sein: neue Eindrücke aufnehmen, im Team in kurzer Zeit Ergebnisse erarbeiten und - nicht zu vergessen - Spaß haben.

Los geht’s mit einem „Airlebnispaket“ am Düsseldorfer Flughafen. Mehr wird nicht verraten. Lasst Euch überraschen! Danach zeigen wir Euch beispielhaft unsere typischen Aufgaben anhand einer praxisnahen Fallstudie. Die "Mayerbach AG" wartet auf Eure Lösungsvorschläge für eine Projektaufgabe. Auch (künftige) Berater haben mal Feierabend: mit Kickern, Essen und Quatschen lassen wir den Tag entspannt ausklingen.

Wir denken, dass ihr, die IIS-Talents, einen wunderbaren Einblick in unser Geschäft bekommt und freuen uns auf den Austausch und rege, inhaltliche Diskussionen an diesem Tag." (Sabine Büken, Management Assistentin Data & Analytics)

Arbeiten im 22. Stock bei EY

"Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung und dem ersten Kennenlernen der diesjährigen Kooperationspartner ging es erstmalig am Freitag, den 18.05.2018 für die Teilnehmer des IIS-Talents Programms nach Düsseldorf zu Ernst & Young.

Zu Beginn der Veranstaltung wartete bereits ein kleines Highlight auf die Teilnehmer, denn es ging mit dem Fahrstuhl hoch hinaus. Angekommen im 22. Stockwerk der Firmenniederlassung wusste eine atemberaubende Sicht auf Düsseldorf zu überzeugen und das ein oder andere Foto wurde als Andenken geschossen. Neben Snacks und Getränken haben sich die Teilnehmer sowie das Unternehmen in einer kurzen Vorstellungsrunde bekannt gemacht. Im Anschluss daran ging es auch direkt mit dem praktischen Teil der Veranstaltung los. Denn auf die Teilnehmer von IIS-Talents warteten spannende Case Studys, die es zu lösen galt. Da es sich bei den Aufgabenstellungen um echte Herausforderungen aus dem Unternehmensalltag handelte, war das Interesse natürlich groß. Die angebotenen Themen erstreckten sich von Process Mining über Robotic Process Automation bis hin zu Predictive Analytics. Während der Bearbeitung der Case Studys erhielt man umfangreiche Unterstützung von den anwesenden Mitarbeitern und interessante Denkanstöße für das weitere Vorgehen. Neben den interessanten Einblicken in die zum Teil unbekannten Technologien, die in dem Unternehmen zum Einsatz kommen, durfte man einen ersten Einblick in die spannenden Fragestellungen aus der Praxis erhalten. Im Anschluss an die Bearbeitung durften die Teilnehmer in Form eines kleinen Wettbewerbs ihre Ergebnisse den Anwesenden präsentieren. Als Belohnung wartete sogar ein kleiner Preis auf die Gruppe, die am besten zu überzeugen wusste. Zum Ausklang des Tages durften sich die Teilnehmer bei einem leckeren Buffet und der tollen Aussicht auf Düsseldorf mit den Mitarbeitern und den anwesenden Kollegen austauschen.

Zusammenfassend war der Besuch bei Ernst & Young ein voller Erfolg. Neben den interessanten Einblicken in den Unternehmensalltag konnten vor allem die kompetenten und hilfsbereiten Mitarbeiter zu einem positiven Bild des Unternehmens beitragen. Die Bearbeitung der Fallstudien trugen zudem dazu bei, einen spannenden Einblick in die gegenwärtigen und zukünftigen Fragestellungen von Ernst & Young zu erhalten." (Tobias Schupp, IIS-Talents-Teilnehmer)

Case Study bei Ernst & Young im Mai

Das erste Kooperationsevent in diesem Sommersemester ist die Exkursion zum EY-Office nach Düsseldorf. 

"Die Studierenden können aus einer von drei Case Studys zu den Themen Process Mining, Robotic Process Automation sowie Predictive Analytics wählen. Mithilfe verschiedener Tools (Microsoft Power BI, R Project oder PyCharm) erarbeiten die Studierenden Lösungsansätze und präsentieren diese anschließend." (Kristina Neidert, Campus Experte, Ernst & Young)

Wie ist der Ablauf des Events geplant? Wann? Wo? Was?

ca. 11.30 Uhr                Ankunft EY Office Düsseldorf (Graf-Adolf-Platz 15, 40213 Düsseldorf)

11.30 – 13.00 Uhr         Intro & Snacks (Vorstellung Servicelines/Einleitung der Case Studys)

13:00 – 16.30 Uhr        Case Studys zu den Themen Process Mining, RPA & Predective Analytics

16:30 – 18:00 Uhr       Get Together mit Fingerfoodbuffet

Auftaktveranstaltung IIS-Talents

"Am 07.05.2018 fand der Auftakt des zweiten IIS-Talents-Programms für das Sommersemester 2018 statt. Insgesamt 22 Studierende, vertreten aus den Bachelor-und Masterstudiengängen der Wirtschaftsinformatik und angewandter Informatik, sowie Vertreter von acht Kooperationspartnern nehmen am IIS-Talents-Programm teil.

Etablierte Unternehmen wie REWE Systems, PPI, MT AG, Aldi IT, Ernst & Young, Innogy, Naturstrom und Warth & Klein Grant Thornton konnten für das Programm gewonnen werden. Um 16 Uhr startete die Veranstaltung mit einem Sektempfang. Anschließend fand die formale Begrüßung durch Frau Seufert und Frau Stritzel statt. Die Studierenden wurden danach in Kleingruppen mit den Kooperationspartnern zusammengeführt. 15 Minuten hatten die Parteien Zeit, sich gegenseitig besser kennenzulernen. Ziel dabei war es, dass die Studierenden im Anschluss das jeweilige Unternehmen anhand von Leitfragen in Bezug auf die Rolle der IT im vorzustellenden Unternehmen sowie aktuelle Projekte von diesen vorstellen sollten. Nach erfolgreichen Präsentationen hatten die Studierenden die Möglichkeit, sich noch intensiver mit den Kooperationspartnern auszutauschen. Für das leibliche Wohl standen kalte Getränke sowie Snacks zur Verfügung. Themen waren neben möglichen Praktika und Karrierechancen in den Unternehmen zudem Gespräche über aktuelle sowie vergangene Projekte. Auch von Seiten der Kooperationspartner wurde nach persönlichen Interessen und zukünftigen Berufsvorstellungen der Studierenden gefragt.

Bereits bei diesem Kick-Off-Event konnten die Studierenden von einem großen Vorteil des IIS-Talents-Programms, dem Erfahrungsschatz der Kooperationspartner, profitieren. Im Namen des IIS-Lehrstuhls bedanken wir uns für eine gelungene Auftaktveranstaltung und freuen uns auf die zukünftigen Events bei den jeweiligen Kooperationspartnern." (Kevin Rensinghoff, IIS-Talents-Teilnehmer)

"Meine Erwartungshaltung für die Auftaktveranstaltung von IIS Talents war ziemlich groß. Schließlich werde ich im nächsten Jahr meinen Master abschließen und muss mich daher mit meiner Zukunft beschäftigen. Neben den Austauschmöglichkeiten mit namhaften Unternehmen verspricht die Veranstaltung auch die Teilnahme an interessanten Workshops mit wertvollen Einblicken aus der Praxis.

Die Veranstaltung begann mit einem Sektempfang. Jeder Teilnehmer (ob Student oder Vertreter der Unternehmen) bekam ein eigenes Namenschild. Jedes Unternehmen hatte einen eigenen Tisch und die Studenten konnten sich ein erstes Mal austauschen. Im Anschluss begann die Begrüßung durch Frau Seufert und Frau Stritzel. Von einer klassischen Präsentation der Unternehmen wurde abgesehen und die Studenten wurden in Zweiergruppen einem der Unternehmen zugeteilt. Aufgabe war es, dass die Studenten die Unternehmen in einer kurzen Präsentation vorstellen sollten. Jedes Team hatte 15 Minuten Zeit, das Unternehmen und deren Vertreter besser kennenzulernen und die Unternehmenspräsentation vorzubereiten. Im Vorfeld wurden Leitfragen formuliert, auf denen in der Präsentation eingegangen werden sollte. Sie befassten sich mit der Rolle der IT im Unternehmen sowie aktuellen Projekten. Neben jedem Studententeam war auch ein Vertreter der Unternehmen am Podium um Rückfragen zu klären und wichtige Punkte zu ergänzen.

Nach den Präsentationen hatten die Studenten neben einem Snack und Kaltgetränken die Möglichkeit sich mit den Unternehmen auszutauschen. Hierbei gaben die Vertreter tiefe Einblicke in den Arbeitsalltag und aktuellen Themen. Die Vertreter waren sehr offen und freundlich, sodass über die eigene Zukunft, Berufsvorstellungen und den persönlichen Interessen in teils sehr intensiven Gesprächen diskutiert werden konnten.

Das Kick-Off-Event konnte meine Erwartungen erfüllen. Die vorgestellten Unternehmen sind sehr unterschiedlich und sind in verschiedenen wirtschaftlichen Bereichen vertreten. Somit werden die bevorstehenden Workshops viel aus der Praxis vermitteln können und jedem Studenten einen tiefen Einblick gewähren." (Nico Ziemski, IIS-Talents-Teilnehmer)

Start des IIS-Talents-Programms im Sommersemester 2018

Am 07.Mai fand das Kick-Off-Event des IIS-Talents-Programms im Sommersemester 2018 im Glaspavillon der Universität Duisburg-Essen statt. Aufgrund des großen Interesses an IIS-Talents konnten 8 ausgewählte Kooperationsunternehmen und 22 ausgewählte Studierende der Wirtschaftsinformatik und Informatik daran teilnehmen. Nach einem Sektempfang und der Begrüßung, haben die Studierenden die Kooperationspartner interviewt und anschließend vor allen vorgestellt. Im Anschluss folgten gute inhaltliche Gespräche zwischen den Unternehmen, den Studierenden und den Mitarbeitern des IIS-Lehrstuhls. 

WIR sind im Sommersemester 2018 dabei, weil...

Tobias Schupp - Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"ich darin die einmalige Chance sehe, interessante und praxisnahe Einblicke in die Kooperationsunternehmen zu bekommen. Zusätzlich motiviert mich zur Teilnahme am IIS-Talent-Programm die inhaltliche Nähe der Themenschwerpunkte zu meinem Masterstudium."

Lukas Seppelfricke - Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"ich Interesse am fachlichen Diskurs habe - insbesondere über aktuelle Fragestellungen aus der Unternehmenspraxis, die auch theoretisch ergründet werden sollten. Das IIS-Förderprogramm stellt für mich die ideale Begleitung zum abschließenden Semester meines Bachelorstudiums dar, um potentielle Arbeitgeber für Berufseinstieg & Praktika persönlich kennenzulernen."

Kevin Rensinghoff - Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"es eine sehr gute Möglichkeit ist, das erlernte theoretische Wissen aus dem Studium in die Praxis umzusetzen. Zudem wird es uns durch die direkte Interaktion mit Vertretern aus unterschiedlichen Branchen ermöglicht, von deren Erfahrungen zu profitieren."

Tobias Mähl -  Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"mir das IIS-Talents-Programm ermöglicht, neben dem Wirtschaftsinformatik Studium Einblicke in vielfältige aktuelle Themenschwerpunkte aus der Sichtweise der Praxis zu gewinnen. Darüber hinaus möchte ich gerne die Möglichkeit nutzen, Kontakte zu den namhaften Kooperationspartnern sowie zu gleichgesinnten Kommilitonen knüpfen."

Erik Karger - Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"ich bereits im vorherigen Semester Mitglied bei dem IIS-Talents-Programm war und ich die Events überaus gelungen fand und diese mich in meiner persönlichen Entwicklung und Karriereplanung sehr weitergebracht haben. Sehr gerne würde ich daher noch weitere Eindrücke durch neu hinzugekommene Unternehmen sammeln bzw. die bereits bestehenden Kontakte vertiefen."

Arda Cayci - Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"das letztjährige IIS Talents Programm mich nicht nur persönlich sondern auch fachlich gefördert und weiterentwickelt hat und ich meine bereits verknüpften Beziehungen mit den Kooperationspartnern intensivieren möchte. Des Weitern würde ich sehr gerne einen Einblick in die jeweilige Arbeitskultur der hinzukommenden Kooperationspartner gewinnen."

 

Nico Ziemski - Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"ich neben den theoretischen Lerninhalten der Universität gerne mehr über die Praxis erfahren möchte. Ich habe schon eine Vorstellung in welchem Bereich ich nach meinem Abschluss arbeiten möchte, jedoch fehlen mir praktische Einblicke aus der Arbeitswelt, die mich bei meiner Entscheidung unterstützen sollen."

Jan Markgraf - Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"ich das IIS-Talents Programm als ideale Möglichkeit ansehe in Kontakt mit Unternehmen zu treten. Dabei ist es besonders interessant, dass die Unternehmen auch verschiedene Bereiche abdecken, in denen das im Studium erlernte Wissen angewendet werden kann. Weiterhin finde ich es auch gut, dass der Kontakt mit den Unternehmen über eine reine Präsentation hinausgeht und wir die Möglichkeit erhalten an Fallstudien mitzuarbeiten."

Thusyanthan Navaratnarajah - Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"ich bereits gute Erfahrungen in dem Programm machen konnte und die Chance nutzen möchte weitere Unternehmen und ihre Arbeitsweisen kennen zu lernen. Außerdem möchte ich weiterhin meinen Wissenstand erweitern."

Luckson Chandrakumar - Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"meine Erwartungen an das IIS-Talents-Programm durch meine Teilnahme aus dem WS 17/18 außerordentlich erfüllt wurden. Die Teilnahme an diesem Programm hat mir verdeutlicht, dass nicht nur wir als Studierende den Kontakt mit Unternehmen anstreben, sondern auch Unternehmen besonderes Interesse an den Ideen und Erfahrungen von Studierenden zeigen. Aus diesem Grund finde ich es klasse, dass dieses Förderprogramm durch den IIS-Lehrstuhl angeboten wird." 

Michael-The-Lan Bui - Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"ich die Chance nutzen möchte mein erlerntes Fachwissen in der Praxis unter den Kooperationspartner vorzustellen, um ein Feedback zu erlangen, inwiefern ich das erlernte Wissen verinnerlicht habe und praxisorientiert anwenden kann."

Kimngan Tran - Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"ich von dem Programm überzeugt bin, dass es mich dabei unterstützt, meine fachlichen und sozialen Kompetenzen zu erweitern und zu vertiefen. Die Kombination aus Wirtschaft und IT spiegelt sich in allen Lebensbereichen wieder, daher ist sie ein Teil unserer Zukunft, die wir heute gemeinsam verändern können."

 

Jian Liu - Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"ich großes Interesse habe, neben meinem Studium auch die Praxis erleben. Das ist eine wertvolle Gelegenheit, die man nicht verpassen will."

Tim Christopher Brée - Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"dieses Programm mir die Möglichkeit bietet praktische Erfahrungen zu sammeln und Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen. Zudem kann ich meine bereits erlernten Kenntnisse ausbauen und praktisch anwenden. Da es eine Vielzahl von verschiedenen Tätigkeitsbereichen in der Wirtschaftsinformatik gibt, bietet das IIS-Talents-Programm die Möglichkeit einige von denen in kleinem Rahmen durch die verschiedenen Partnerunternehmen kennenzulernen."

Maximilian Brenke - Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

"dieses Programm die Möglichkeit bietet, IT Unternehmen umfassend kennenzulernen und (ggf. persönliche) Kontakte zu knüpfen. Gleichzeitig verspreche ich mir von dem Programm einen Einblick in wichtige Trends und Arbeitsweisen in der IT Branche, die gerade im Hinblick auf die Wahl eines Themas für die Bachelorarbeit interessant sein könnten."